Neuenburg „Und oben wohnen Engel“, auf Plattdeutsch „Un baven wahnen Engel“ heißt das Stück, das jetzt in Neuenburg auf die Bühne kommt: Mit der Komödie, die schon mehrfach vom Ohnsorg-Theater inszeniert wurde, zeigt das Niederdeutsche Theater einen Klassiker. Und das nicht zum ersten Mal: In Neuenburg war das Stück bereits 1967 auf der Bühne zu sehen. Premiere ist am Freitag, 13. März.

Das Lustspiel stammt aus der Feder von Jens Exler, Regie führt Rainer Behrends. Er hat das Stück, mit dem das Neuenburger Theater seine Saison beendet, nicht nur entstaubt, sondern auch überarbeitet.

Es geht in dem Stück um die beiden ältlichen, vom Schicksal stiefmütterlich behandelten Schwestern Helene und Elvira. Sie heißen zwar Engel, benehmen sich allerdings keinesfalls wie himmlische Wesen. Sie wohnen im obersten Stockwerk eines Mietshauses. Helene unterjocht nicht nur ihre Schwester Elvira, sondern terrorisiert auch die unter ihr wohnenden Nachbarn, indem sie durch allerlei störenden Unfug das Haus in ein Spukhaus verwandelt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Sie hat sich nämlich in den Kopf gesetzt, die eine Treppe tiefer gelegene Wohnung für sich zu bekommen und setzt zu diesem Zweck alle erdenklichen Sabotage-Mittel ein, um die jeweiligen Mieter aus dieser Wohnung hinauszugraulen.

Aber natürlich geht so etwas nicht ewig gut und zum Schluss gibt es eben die Quittung für all den Schabernack.

Die Premiere des letzten Stücks der Theatersaison steigt am Freitag, 13. März, im Neuenburger Vereenshuus an der Urwaldstraße 37. Los geht es um 20 Uhr.

Vorstellungen und Kartenvorverkauf

Die Premiere ist am Freitag, 13. März, 20 Uhr im Vereenshuus Neuenburg, Urwaldstraße 37.

Abendvorstellungen sind am Dienstag, 17. März, Donnerstag, 19. März, Freitag, 20. März, Sonntag, 22. März, Mittwoch,25. März, Freitag, 27. März, Samstag, 28. März, und Dienstag, 31. März.

Nachmittagsvorstellungen sind am Sonntag, 15. März, und Sonntag, 29. März, jeweils um 16 Uhr. Bereits ab 14.30 Uhr gibt es an diesen Tagen Kaffee und Kuchen im Café des Theaters im Vereenshuus’.

Karten für die Vorstellungen sind erhältlich im Bühnenbüro des Niederdeutschen Theaters Neuenburg im Vereenshuus an der Urwaldstraße 37. Karten können unter Tel. 04452/918073 sowie per Mail an mail@ndt-neeborg.de reserviert werden. Das Bühnenbüro ist geöffnet montags, dienstags, donnerstags und freitags von 9 bis 11 Uhr und von 15.30 bis 17.30 Uhr (mittwochs geschlossen).

Ab sofort sind Karten auch online erhältlich. Dort können die Zuschauer ihre Plätze aussuchen, die Karten bezahlen und ausdrucken.

    www.reservix.de

Sandra Binkenstein Varel / Redaktion Friesland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.