Neuenburg Europaweit rund 120 Konzerte im Jahr spielt das Duo „Café del Mundo". Jan Pascal und Alexander Kilian entführen nun auch die Neuenburger in die magische Welt des Flamenco. Bei ihrem Konzert am Samstag, 13. Oktober, in Neuenburg verbinden sie Virtuosität mit musikalischem Feingefühl zu einer intensiven Liebeserklärung an das schönste Instrument der Welt: die Gitarre.

Auf einen Blick

Zwei öffentliche Konzerte geben die renommierten Dozenten der Neuenburger Gitarrentage in der kommenden Woche.

Das Eröffnungskonzert der Neuenburger Gitarrentage findet am Mittwoch, 10. Oktober, in der Schlosskapelle Neuenburg statt. Beginn ist um 20 Uhr. Das „Duo Melis“ spielt klassische Gitarrenmusik. Im Vorprogramm tritt das „Artis“-Gitarrenduo mit Julia und Christian Zielinski auf. Es gibt noch ein paar Karten für dieses Konzert unter Tel. 04453/935299 und Tel. 04488/9382.

Das Abschlusskonzert mit den Flamenco-Musikern Jan Pascal und Alexander Kilian von „Café del Mundo“ findet am Samstag, 13. Oktober, in der neuen Halle des Autohauses Penning statt. Beginn ist um 20 Uhr. Karten gibt es unter Tel. 04453/935299 und unter Tel. 04488/9382.

Das Konzert ist Teil der Neuenburger Gitarrentage und beginnt um 20 Uhr in der neuen Halle des Autohauses Penning. In der Pause werden – passend zur Musik – spanischer Wein und Snacks angeboten. Ferner besteht in der Pause für die Gäste die Möglichkeit, sich einige spannende Instrumente aus den Werkstätten der Oldenburger Gitarrenbauer Daniel Stark und Alexander Voss anzuschauen.

Im Vorprogramm wird der junge Fingerstyle-Gitarrist Simon Wahl aus Österreich die Gitarre von einer anderen Seite präsentieren. Er lebt in Wien und ist ein gefragter Solist. Karten für das Konzertereignis gibt es unter Tel. 04453/935299 und unter Tel. 04488/9382.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Jan Pascal, Jahrgang 1975, entstammt einer Musikerfamilie. Seine erste Gitarre erhielt er von seinem Großvater in Spanien, den ersten Unterricht von einem Onkel. Er wuchs bei seiner schlesischen Großmutter Edeltraud Bonk (Sopranistin und Kirchenmusikerin) auf. Später besuchte er das Musikinternat Münsterschwarzach und gründete 1996 sein eigenes Tonstudio. Alexander Kilian, Jahrgang 1987, gilt als gitarristisches Wunderkind. Seine multikulturelle musikalische Ausbildung erhielt er bei Zaza Miminoshvili. Im Alter von 15 Jahren gewann er seinen ersten internationalen Wettbewerb mit dem Stück „Guajiras de Lucia“ von Paco de Lucia. Es folgten zahlreiche Meisterkurse in aller Welt. 2011 erhielt er das künstlerische Diplom im Fach Jazz-Gitarre.

Das Eröffnungskonzert zu den Neuenburger Gitarrentagen findet am Mittwoch, 10. Oktober, statt. Das weltweit in der Gitarrenszene hoch angesehene „Duo Melis“ spielt klassische Gitarrenmusik. Beginn ist um 20 Uhr in der Schlosskapelle Neuenburg. Es gibt auch für dieses Konzert noch einige Karten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.