Dangast Immer an einem anderen Ort, immer mit einer anderen Meditation, immer mit einer anderen musikalischen Begleitung: Das ist „Kirche am Deich“, die „etwas andere“ Andacht, deren Reihe sich nunmehr zum elften Male jährt. Vom 10. Juli bis zum 28. August an jedem Donnerstag um 19 Uhr an stets anderen Stätten im Nordseebad Dangast sind die Gottesdienste unter freiem Himmel nicht nur ein Anziehungspunkt für Touristen, sondern auch für Einheimische, die hier ebenfalls viel über ihre Heimat lernen können.

Ortskundige begleiten die Andachten, erzählen Geschichte und Geschichten zu den ausgewählten Plätzen. Jugendliche lesen einen Text aus der Bibel, „durch den an Ort und Stelle überraschend neue Blickwinkel entdeckt werden können. So kommen nicht selten Leben und Glaube ins Gespräch, und manchmal berühren sich Himmel und Erde“, beschreibt Pastorin Elke Andrae die von ihr und einem ökumenischen Team ins Leben gerufene „Kirche am Deich“.

In diesem Jahr klingen die Andachten besonders einladend. „Bitte treten Sie näher“, „Bitte bedienen Sie sich“ oder „Bitte erinnern Sie sich“ sind nur einige der Themen. Auf der Kurhausterrasse oder beim ehemaligen Jugendhof hinter dem Radziwill-Haus, auf dem kleinen Spielplatz an der Humenser Straße oder bei „Kirche unterwegs“ auf dem städtischen Campingplatz ist „Kirche am Deich“ zu finden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Andachten finden bei jedem Wetter statt, sie dauern etwa 30 bis 40 Minuten. Beginn ist jeweils um 19 Uhr. Die einzelnen Themen und Termine: 10. Juli, Kurhausterrasse: „Bitte bedienen Sie sich“ mit Karl August Tapken (zum Ort), Rachel Bleiber (Lesung), Edgar Rebbe (Meditation) und dem Gospelchor „Amatöne“; 17. Juli, Jugendhof hinter dem Radziwill-Haus: „Bitte erinnern Sie sich“ mit Barbara Janssen und Rudolf Behrens (zum Ort), Alma Janssen (Lesung), Bernhard Busemann (Meditation) und dem Folkloretrio „DreyBartLang“; 24. Juli, Schaukel am Spielplatz Humenser Straße: „Bitte Schwung holen“ mit „Inka Friese (zum Ort), Pooneh Aghazadeh (Lesung), Dirk Sager (Meditation) und dem Flötentrio „Ahkatho“; 31. Juli, Rote Stühle am Kurhausstrand: „Bitte nehmen Sie Platz“ mit Karl-Heinz Martinß (zum Ort), Matilda Michalke (Lesung), Tom Brok (Meditation) und Barbara Wündisch-Konz (Saxophon) sowie Beate Besser (Posaune); 7. August, Wendekreis an der Störtebeker Straße: „Bitte kehren Sie um“ mit Heinrich Gerdes (zum Ort), Anna-Sophie Köser (Lesung), Peter Löffel (Meditation) und dem Posaunenchor Varel; 14. August,städtischer Campingplatz „Kirche unterwegs“: „Bitte bleiben Sie in Bewegung“ mit Harald Herrmann (zur Aktion), Peter Ahlhorn (Lesung), Elke Andrae (Meditation) und dem Jazz-Duo „The Two“; 21. August, Ortsausgang Ost, Weite am Deichsicherungsweg: „Bitte treten Sie hinaus“ mit Lars Klein (zum Ort), Edo Tapken (Lesung), Fritz Pinne (Meditation) und Uwe Mahnken (Akkordeon) sowie Viviane Heiber (Klarinette); 28. August, Kurhaus-Tür: „Bitte treten Sie ein“ mit Maren Tapken (zum Ort), Lennard Varrelmann (Lesung), Hildegard Hünnekens (Meditation) und dem Ensemble „Tumbleweed“.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.