Auf Tradition setzen die Fleischer in Friesland, die seit 100 Jahren in einer Innung organisiert sind. Und so ziert bei offiziellen Anlässen eine gewichtige Amtskette den Obermeister Georg Janssen aus Jever. Zum 100-jährigen Bestehen der Fleischerinnung präsentierte Janssen die Amtskette am Sonntag den Gästen im „Haus des Handwerks“ in Varel, während seine Fleischermeister-Kollegen in ihrer Berufskleidung erschienen. Einer hatte sich besonders auf den Empfang zum Innungs-Jubiläum vorbereitet: Fleischermeister Ralf Schumann (Varel/Zetel) hatte das kalte Büffett vorbereitet, an dem die Ehrengäste – unter ihnen die Bürgermeister Ewald Spiekermann (Bockhorn), Josef Wesselmann (Sande), Gerhard Böhling (Schortens) und

Siegfried Harms (Jever) sowie Varels stellvertretender Bürgermeister Raimund Recksiedler – nicht tatenlos vorbeigingen. Die leckeren und schön dekorierten Häppchen mundeten auch Landrat Sven Ambrosy und Kreishandwerksmeister Helmut Rohlfs. Mittlerweile 30 Prozent des Umsatzes mache der Party- und Plattenservice in seinem Unternehmen aus, berichtete Schumann. Nachgelassen habe etwa die Nachfrage nach klassischen Bratenstücken, während die vorbereiteten oder veredelten Produkte zunehmend vom Kunden gefragt werden.

Ein buntes Fest war der Auftritt der Musikschüler in Varel zum 30-jährigen Bestehen der Kreismusikschule. Zur offiziellen Eröffnung sangen die 64 Kinder der musikalischen Früherziehung mit Wolfgang Eiben vor etlichen Eltern und zufälligen Passanten, die zum Langen Sonnabend in die Stadt gekommen waren. An vielen Ständen der Kaufleute konnten die Kinder sich vergnügen, darunter auch am Zeichenstand der NWZ. Auch die Stadttombola in Varel wurde Sonnabend eröffnet. Unter den vielen Vereinen, die sich mit ehrenamtlichen Losverkäufern beteiligten, war auch der Verein der Schülereltern des LMG mit Heidrun Bleß. Eine ihrer ersten Kundinnen war Angelika Bojahr aus Obenstrohe, die eine Packung Kekse gewann. Auch Amtsgerichtsdirektor Alfred Renze verkaufte am Nachmittag Lose.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Rechtsanwälte, Richter, Rechtsgelehrte und Staatsanwälte kommen seit vielen Jahren zum StPO-Nordseetreffen nach Obenstrohe, das von dem Rechtsanwalt und Strafverteidiger

Dr. Walter Meyer (1930 bis 2004) begründet worden war. Die Tradition der Tagungen mit hochkarätigen Referenten setzt Meyers Sohn Dr. Jürgen Meyer fort, der als Strafverteidger in einer Sozietät in Verden tätig ist. Am Wochenende kamen wieder prominente Referenten ins „Waldschlösschen“ am Mühlenteich – das traditionelle Tagungshotel der Strafverteidiger, unter ihnen der Bundesrichter Wolfgang Pfister (Karlsruhe) und der Hochschullehrer Prof. Stefan Barton (Bielefeld) . Mitorganisator Dr. Jürgen Meyer hält auch einer weiteren Tradition fest: Zum Abschluss des Wochendes geht es zum Krabbenenssen an den Vareler Hafen. „Ich werde immer Vareler bleiben“, verriet der 39-Jährige: „Das ist meine Heimat.“

Viel vorgenommen haben sich die Mitwirkenden am Freilichtmusical „Der Deicher“ – damit sich das Ensemble, die Helfer hinter der Bühne und die Kunsthandwerker besser kennen lernen, hatte Zetels Kulturkoordinator Iko Chmielewski zum Feiern auf das Theatergelände nach Dangast geladen. Auch Regisseur Armin Tacke und Komponist Sebastian Venus war gekommen, um mit den Darstellern und Helfern zu klönen und zu feiern. Premiere ist übrigens am Sonnabend, 13. August.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.