SANDE „Wann ist denn endlich die Verlosung?“ Eine Frage, die an vielen Ecken und vor vielen Volieren von den Kindern gestellt wurde. Sie alle hofften nämlich darauf, den Hauptpreis, einen echten Vogel für den heimischen Käfig, zu ergattern.

In der Ausstellungshalle an der Berliner Straße in Sande erlebten sie mit ihren Eltern derweil das muntere Treiben unter den mehr als 700 ausgestellten Tieren bei der 29. offenen Vogelschau der AZ-Ortsgruppe Vogelfreunde Sande.

„Der Zulauf ist gleichbleibend gut. Wir haben großen Zuspruch bei den Ausstellern, die zum Teil aus der ganzen Region kommen, aber auch beim Publikum ist die Resonanz sehr groß“, freuten sich der Vorsitzende Wilfried Meier und sein Vize Thomas Wendt. Der Verein hatte von den Preisrichtern ein ganz besonderes Lob bekommen: Selten könne man eine Ausstellung mit einer so schönen Rahmenschau sehen, in der Tiere ausgestellt werden, die nicht bewertet werden, äußerten die Richter.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bei der Schau wurden nicht nur die Ausstellungsvögel von den Zuchtrichtern bewertet, sondern auch die dekorierten Volieren und Vitrinen in der Rahmenschau. Die beste Voliere der Schau präsentierte Jonas Wendt mit verschiedenen Europäischen Vögeln. Es folgten Lina Wendt und Heinz Wendt. Die beste Vitrine der Schau bestückte Timo Wendt mit Himalayakreuzschnäbeln. Weitere Plätze belegten Anneliese und Otto Lüers sowie Henrik Wendt. Bernd Beyer wurde für die Dekoration der Großvoliere ebenfalls ein Pokal überreicht.

Aus der großen Jugendgruppe wurden Fenja Schepker, Florian Lammers, Vanessa Teppe, Timo Wendt, Lina Wendt, Jonas Wendt und Henrik Wendt besondere Auszeichnungen überreicht.

Vereinsmeister und Gewinner der AZ-Medaillen der einzelnen Sparten wurden Gerhard Ehling (Kanarien), Frank Schepker (Wellensittiche), Florian Lammers (Exoten), Margot Schön (Großsittiche/Papageien) und Thomas Wendt (Europäer).

In der Bewertungsschau stellte Herbert Töben (Westerstede) in der Sparte „Großsittiche und Papageien“ den Siegervogel. In der Sparte „Einheimische Vögel und Cardueliden“ zeigte Thomas Wendt (Vogelfreunde Sande) mit einer Rohrammer den besten Vogel. Bei den „Exoten“ gewann eine Gouldamadine aus der Zucht von Wilfried Klarmann (Metjendorf). Den schönsten Wellensittich stellte Frank Schepker (Vogelfreunde Sande). Bei den Kanarienvögeln setzte sich Gerold Büsing (Westerstede) mit einem Yorkshire durch.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.