Moorwarfen Der ein oder andere sah am Sonntagmorgen wegen der Feier am Vorabend dann doch ein bisschen müde und zerknittert aus, doch schlapp machen wollte hier wohl niemand: Und so wurde der Amtswechsel des Brunnenmeisters von der Dorfgemeinschaft Moorwarfen am Sonntagmorgen planmäßig vollzogen. Heinz Heeren beerbt als 25. Brunnemeister Hans Eden. Wie üblich, gab es einen kleinen Umzug, der mit der feierlichen Übergabe am Brunnen der Moorwarfer endete, inklusive des obligatorischen Kostens des Wassers.

Höhepunkt des bereits 17. Dorffestes war der Sonnabend. Vor allem die Abendveranstaltung im Partyzelt auf dem Bolzplatz hinter dem Kindergarten war mit über 100 Gästen gut besucht. „Das Zelt platzte aus allen Nähten“, freut sich der Vorsitzende der Dorfgemeinschaft, Alois Kees, über die gute Resonanz.

Dass die Moorwarfer nicht nur ihre Tradition bewahren, sondern durchaus auch offen für Neues sind, zeigte der Auftritt der Zumba-Truppe vom Tanzstudio „Sol“ aus Wilhelmshaven.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Früher gab es ja eher eine Kapelle statt eines DJ’s und getanzt wurde Disco-Fox“, kommentiert Kees schmunzelnd seine eigenen zaghaften Zumba-Versuche am Sonnabend.

Lob hatte der 59-Jährige für sein Team aus Freiwilligen. Zwar hat die Dorfgemeinschaft – wie andere Vereine auch – Probleme, Ämter wie etwa einen Festausschuss langfristig zu besetzen. Am Ende fanden sich aber doch sieben Personen, die ihn tatkräftig unterstützten.

Zuvor hatte es am Sonnabend eine große Tombola gegeben. Erster Preis war eine Sitzbank aus edlem Teak-Holz, auch eine Kamera wurde verlost. Bereits ab 10 Uhr gab es einen Flohmarkt, um 11.30 Uhr folgte ein Zeltgottesdienst.

Nach dem Mittagessen begeisterte der Kindergarten Moorwarfen die Besucher mit einem kleinen gesanglichen Auftritt.

Den Sonntag ließen die Dorfbewohner etwas ruhiger angehen. Um 15 Uhr unterhielt der Shanty-Chor Moorwarfen die Gäste unter anderem mit dem „Blaue-Jungs-Medley“. Für die Kinder gab es kleine Rundfahrten mit einer Pony-Kutsche. Außerdem war die Feuerwehr Jever mit einem Leiter- und einem Löschwagen vor Ort. Feuerwehrmann Manuel Voss und Kollegen beantworteten Fragen und demonstrierten ihre Ausrüstung.


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwz.tv/friesland 
Tim Gelewski Agentur Hanz / Redaktion Jever
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.