VAREL „Es gibt eine ganze Menge, was uns mit Freude und Stolz erfüllt“, sagte Kreispfarrer Christian Scheuer (Neuenburg) zum Auftakt der Herbstsynode des evangelisch-lutherischen Kirchenkreises Friesland-Wilhelmshaven. Zuvor hatte er die mehr als 50 anwesenden Synodalen zu einer zweiminütigen Murmelphase aufgefordert sich zu vergewissern: „Was habt ihr an Gutem, was ist alles passiert?“ Für Christian Scheuer, Pastor Frank Morgenstern und Verwaltungsleiter Burkhard Streich ist das zum Beispiel die Arbeit der Kreisjugenddiakone, die später aus ihrer Arbeit berichteten. Mit 7,5 Stellen „sind wir im Kirchenkreis gut aufgestellt“, sagte Scheuer, der darauf hinwies, dass es vor dem Zusammenschluss der drei Kirchenkreise in Wilhelmshaven zuletzt keine Jugenddiakone gegeben hatte. Schulungen und Freizeiten zählen zum Tätigkeitsfeld der Jugenddiakone. Und Regionaljugendreferent Olaf Nack (Schwerpunkt: Soziales) berichtete von der Tornisteraktion, bei der die evangelische

Kirche im Kirchenkreis 30 Tornister an Schulkinder aus bedürftigen Familien verteilt hatte. Der Anschaulichkeit halber hatte Nack gleich einen Tornister mitgebracht.

Umlage der Gemeinden

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der Kirchenkreis finanziert sich durch eine Umlage, die im nächsten Jahr etwas geringer ausfällt, weil die Stellen der Jugenddiakone nicht mehr im Haushalt des Kirchenkreises anfallen. Entsprechend verringert sich der Anteil der 31 Kirchengemeinden, die zum Kirchenkreis gehören. Sie müssen 2010 noch 103 000 Euro als Umlage für die gemeinsamen Aufgaben aufwenden, 2009 waren es noch 126 000 Euro. Insgesamt umfasst der Haushalt des Kirchenkreises 837 000 Euro im Jahre 2010, 2009 sind es etwas mehr als eine Million Euro, zählte Verwaltungsleiter Streich auf.

Einen großen Posten in diesem Etat bildet die Evangelische Familienbildungsstätte (mit 430 000 Euro), nicht enthalten im Haushalt des Kirchenkreises ist das Diakonische Werk Friesland-Wilhelmshaven, das als Verein firmiert. Profitiert hat aber die Familienbildungsstätte von der Fusion der Kirchenkreise. Ihre Ausweitung auf Friesland (vorher nur Wilhelmshaven) erfordert eine dritte pädagogische Kraft, die nun als unbefristete Stelle geführt wird.

Kultureller Träger

Als kultureller Träger wird der Kirchenkreis sich stärker profilieren. Um das breite kirchenmusikalische Spektrum in den drei Altkreisen bekannter zu machen, soll ein Programm mit allen Veranstaltungen (Konzerte, Aufführungen) verbreitet werden. Auch finden im nächsten Kirchenkreis-Musiktage statt. Die Herbstsynode war bereits die sechste des neuen Kirchenkreises. Verabschiedet wurde die Synodale Christel Hinrichs (Wiarden), die 26 Jahre der Synode angehörte.

Hans Begerow Leitung / Politik/Region
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.