Hooksiel Auf sie mit Gebrüll: Die kampferprobten Recken von „Fraternitas Belli“ haben in Hooksiel gewaltig Prügel eingesteckt – und zwar von Kindern. Der „Mönch aus dem Harz“ hatte beim 1. Mittelaltermarkt Hooksiel die Kinder gegen die Ritter antreten lassen.

Und tatsächlich: Als das Kampfgeschrei erst saß, klappte es auch im dritten Anlauf. Die Kinder überrannten die Recken – und die fielen einfach um.

Mit viel Geklirre und Geschepper hatten die Kämpfer von „Fraternitas Belli – Bruderschaft des Krieges“ aus Witten zuvor im Alten Hafen Hooksiels gezeigt, wie sich im Hochmittelalter geschlagen wurde. Da ging es unterm Applaus und Jubel der Zuschauer gewaltig zur Sache. Und wie anstrengend der Zweikampf mit Schwert oder Streitaxt ist, zeigte sich, wenn die Krieger die Helme abnahmen – sie waren schweißgebadet und hochrot im Gesicht.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Schaukämpfe waren nur einer der zahlreichen Höhepunkte der „Fantastischen Zeiten“ in Hooksiel: Drachentaufe und Tanz, Musik von Talent Frey und Tam Lin, Fahrten mit dem Wikingerschiff Tyrkir, der Pestarzt, eine Schauergestalt, die über das Marktgelände spazierte – es gab Programm im Halbstundentakt. Hinzu kam das Angebot der Marktstände und natürlich der Tavernen.

Und auf der Wiese an der „Muschel“ gab es im Lager des mittelalterlichen Volks noch viel mehr zu entdecken: Bogenschießen und Schmieden am offenen Feuer, Lagerleben mit Hähnchen, das sich am Spieß drehte, Handarbeiten und Waffenschau sowie immer wieder Trainingskämpfe von „Fraternitas Belli“.

Großartig am Samstagabend die Feuershow von „Fire Anima“: Das Trio ließ die Flammen tanzen – das Publikum war gebannt.

„Der Versuch ist geglückt“, freute sich Willi Krämer vom Verein Historische Seefahrt Hooksiel als Organisator über guten Lauf an beiden Markttagen. Und auch Richard Herfurth von der Dorfgemeinschaft zeigte sich sehr zufrieden: „Das können wir nächstes Jahr sehr gern wiederholen.“


Fotogalerien unter   www.nwzonline.de/fotos-friesland 
Video unter   www.youtube.com/nwzplay 
Video

Melanie Hanz Agentur Hanz / Redaktion Jever
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.