Hooksiel Als Agathe Matzke (geborene Ahrends) aus der Volksschule Horumersiel entlassen wurde, herrschte Krieg – der Erste Weltkrieg.

Viele Möglichkeiten gab es für Mädchen nach der Schule nicht. Also ging sie in die Hauswirtschaft. Gleich nach dem Krieg heiratete sie, vier Kinder wurden geboren. Am Montag, 17. Juli, feierte Agathe Matzke 90. Geburtstag – ein Tag, an dem sie zufrieden auf ihr Leben zurückblickt.

Geboren wurde sie in der ostfriesischen Gemeinde Stedesdorf. Sie war das einzige Kind. Der Vater arbeitete anfangs noch in der Landwirtschaft. Die Zeiten waren schlecht, so dass die Familie häufiger umziehen musste. Eingeschult wurde Agathe Matzke in Waddewarden, die letzten beiden Schuljahre verbrachte sie dann in Horumersiel.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Ihren Mann Friedrich lernte sie am Kriegsende kennen. „Er war als Soldat auf dem Rückzug und bei einem Bauern untergebracht“, erzählt sie. Am 9. Februar 1946 heirateten die beiden in der Kirche St. Joost. Bis 1952 lebte das Paar noch bei den Eltern in Crildumersiel, wo auch die drei Söhne geboren wurden. Neun Jahre später kam dann die Tochter zur Welt. Zu dem Zeitpunkt lebte die Familie bereits in Hooksiel, wo sie sich 1959 an der Georg-Adden-Straße ein Haus gebaut hatte.

Als die Kinder groß waren, suchte sich Agathe Matzke Arbeit, die sie in der Gastronomie und auf dem Hooksieler Campingplatz fand. Mit ihrem Mann reiste sie zudem viel innerhalb Deutschlands – daran erinnert sich die Jubilarin gern.

Vor 17 Jahren starb ihr Ehemann, mit dem Agathe Matzke in den letzten Jahren in einer Altenwohnung an der Goedeke-Michel-Straße lebte. Seit einem Jahr wohnt Agathe Matzke im Azurit-Seniorenzentrum, wo sie vor allem die vielen Veranstaltungsangebote schätzt. „Ich bin immer dabei, Langeweile habe ich hier nicht“, lächelte sie.

Mit einer Kaffeetafel feiert sie im Kreis ihrer Familie 90. Geburtstag. Dazu erwartet sie neben Kindern und Schwiegerkindern auch sechs Enkel und fünf Urenkel.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.