Friesland /Wilhelmshaven In Friesland und Wilhelmshaven wächst angesichts der zunehmenden Flüchtlingszahlen die Hilfsbereitschaft: Gerade hat sich eine Facebook-Gruppe „Flüchtlingshilfe Wilhelmshaven/Friesland“ gegründet, die Sachspenden sammelt. Am Donnerstag bestand die Gruppe bereits aus mehr als 1400 Mitgliedern.

Und bereits an diesem Freitag, 4. September, können erste Spenden abgegeben werden, berichtet Sonja Gerdes aus Schortens, eine der Initiatorinnen. „Die Arbeiterwohlfahrt hat uns ihre ehemalige Kleiderkammer als Lager zur Verfügung gestellt“, sagte sie: Spenden können von 9 bis 17 Uhr an der Siebethsburger Straße 1a in Wilhelmshaven abgegeben werden.

Benötigt werden Kleider für Frauen, Männer und Kinder – nur sauber und intakt –, Spielzeug und Kinderbücher, aber auch Geldspenden zur Finanzierung der Nebenkosten für die Räume. „Die Flüchtlinge können kommen und sich holen, was sie brauchen – natürlich kostenlos“, so Gerdes.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Gruppe will das Rad nicht neu erfinden, sondern bereits bestehende Institutionen der Flüchtlingshilfe wie Familienzentren, Arbeiterwohlfahrt, Diakonie, Tafeln, den Landkreis Friesland und die Stadt Wilhelmshaven sowie die Integrationslotsen vor Ort unterstützen, betont Sonja Gerdes. Auch in Friesland sucht die Gruppe eine Sammelstelle. Die Gruppe will als Schnittstelle fungieren, Spenden sammeln und nach Bedarf auf die verschiedenen Einrichtungen verteilen.

Nicht angenommen werden Möbel: Möbelstücke sollten direkt der Diakonie in Wilhelmshaven und Friesland angeboten werden. Und wer haltbare Lebensmittel spenden möchte, kann diese zu den Tafeln in Wilhelmshaven, Schortens, Sande und Jever sowie Varel bringen.

Wer Kontakt zur Gruppe aufnehmen möchte, kann direkt an diesem Freitag zur Sammelstelle kommen.


Mehr Infos unter „Flüchtlingshilfe Wilhelmshaven/Friesland“   www.facebook.com 
Melanie Hanz Redakteurin / Gesamtleitung Friesland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.