Jeverland Er ist schon fast ein musikalisches Multitalent: Seit seinem dritten Lebensjahr musiziert Tom Thomssen, nahm an einer Musikfrüherziehung teil, begann mit fünf Jahren Trompete zu spielen und brachte sich mit neun Jahren selbst das Schlagzeugspielen bei. Mit 14 Jahren gründete er seine erste Band „Hearing Fall“, in der er Gitarre spielt und singt. Seitdem wird er von der Musik stets begleitet. „Sie ist einfach meine größte Leidenschaft. Ich starte den Tag mit Musik und beende den Tag mit Musik.“

Wenn der 21-jährige Tom unterwegs ist, hat er eines immer dabei: seine Gitarre. „Ich kann einfach nicht ohne sie“, schwärmt er. Sogar als er durch sein Nautik-Studium vier Monate lang zur See fuhr, hatte er das Instrument im Gepäck. „Auf dem Schiff gab es viele schöne Momente, aber auch eher nicht so schöne“, erinnert sich Tom. „Doch zum Glück hatte ich meine Gitarre dabei. Ich habe sehr viele eigene Songs geschrieben.“

Songs kommen auf See

Schon zuvor wollte Tom eine CD mit eigenen Liedern aufnehmen, doch sein Repertoire reichte damals nicht ganz aus. „Aber dann, auf See, kamen die Songs auf einmal alle raus. Das war eine sehr inspirierende Zeit.“ In seiner Musik verarbeitet Tom seine Erinnerungen und seine Erlebnisse. Aber er singt auch über seine Ansichten über Dinge, die in der ganzen Welt passieren. Gute Texte sind ihm in der Musik sehr wichtig. „Man muss sich selbst beim Hören in der Musik und im Text wiederfinden“, meint Tom.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Mit seiner Band „Hearing Fall“ covert Tom hauptsächlich Songs. Sie entstand auf einer Konfirmandenfreizeit und diente zunächst als eine „Kirchenband“. „Da waren die Gottesdienste auch immer gut besucht“, erzählt Tom lächelnd. „Und der Pastor fand unsere Musik auch richtig gut.“ Was gespielt wird, sucht Tom selbst aus. Dabei ist ihm wichtig, dass er und die anderen Musiker sich beim Spielen wohlfühlen. Ihre Lieder covern sie etwa von Green Day oder den Red Hot Chili Peppers. „Wichtig ist da zum Beispiel, dass die Lieder tanzbar sind und tolle Harmonien haben“, erklärt Tom.

Eine ganz besondere Bedeutung für die Band haben zwei Lieder. Zum einen das Lied „Snow (Hey Oh)“ von der Band „Red Hot Chili Peppers“ und zum anderen ein selbst geschriebenes, mit dem Titel „Words“. Seit 2009 begleitet „Words“ nicht nur die Band, sondern auch Tom selbst, für den es ein sehr persönlicher Song ist. Aber auch für ihr inzwischen sehr breites Publikum. Denn Tom hat schon oft gesehen, dass Fans von „Hearing Fall“ ein Bild von sich selbst machten und die prägnante Textzeile aus dem Refrain „I love you more than words could ever explain“ darunter schrieben. Diese Textzeile gefällt dem Sänger selbst auch am besten.

Tom wünscht sich zwar, dass „Hearing Fall“ auch überregional noch bekannter wird. Um Profit geht es den jungen Musikern aber grundsätzlich nicht. „Es ist viel wichtiger, dass wir alle Spaß an der Musik haben“, meint Tom. „Und dass wir ein möglichst breites Publikum erreichen und ansprechen können.“

Feedback wichtig

Denn positives Feedback sei der Band sehr wichtig. „Das ist irgendwie eine treibende Kraft“. Und das ganz besonders, wenn man merkt, wie viel Freude die Zuschauer mit der Musik von „Hearing Fall“ haben. Tom erinnert sich noch an einen Zuschauer, der beim Tanzen einfach sein T-Shirt auszog und die Band feierte.

Für die Zukunft wünscht sich Tom Thomssen, dass er zusammen mit den anderen Jungs von „Hearing Fall“ weiter Musik machen kann. Auch wenn bei jedem von ihnen die Ausbildung momentan im Mittelpunkt stehe und sie sich dadurch immer seltener sehen – so finden sie doch immer wieder zusammen um gemeinsam ihrer größten Leidenschaft nachzugehen.

Antje Brüggerhoff Agentur Hanz / Redaktion Jever
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.