VAREL „Eigentlich hat sich gar nicht so viel geändert“, zieht Adina Borchers (19) aus Varel ihre persönliche Bilanz für 2011. Dabei hat die junge Varelerin seit Juni ein wichtiges Amt inne: Sie ist Varels Mühlenkönigin und repräsentiert die Stadt und das Nordseebad Dangast bei touristischen Anlässen.

„Ich freue mich über die Wochenenden, wenn ich als Mühlenkönigin unterwegs bin“, sagt Adina und erwähnt auch zwei Freundinnen, die sie während ihrer Auftritte als Mühlenkönigin kennengelernt hat. Birte, die Rhodokönigin aus Westerstede, und Nadine II., Rapsblütenkönigin aus dem Weserbergland. Trotz der vielen Veranstaltungen, bei denen sie Varel repräsentiert hat: „Ich lebe trotzdem mein Leben.“ Natürlich haben die Repräsentationspflichten ihren Alltag verändert, „ich bin mobiler, weil ich vorher noch kein Auto hatte“, sagt die junge Frau zu ihrem Hauptpreis. Ein Jahr lang darf sie einen Seat Ibiza fahren, zur Verfügung gestellt vom Autohaus Penning in Neuenburg. „Aber ich fühle mich total wohl, weil ich das ja nebenbei mache.“ Aber sie gibt zu, dass die ersten fünf Monate des Jahres aufregender als die zweite Hälfte des Jahres waren. Nachdem sie sich zur Kandidatur entschieden hatte, begann eine aufregende Zeit. Dann erschienen Berichte über die Wahl und die vier Kandidatinnen, schließlich die Wahl selbst, die mit einem überwältigenden Ergebnis für Adina endete: Auf einmal war sie Mühlenkönigin. Einziges Missgeschick für die Erinnerung an jenen Tag: Ihre Familie filmte das Ereignis und hielt es für die Ewigkeit fest. Doch die Vorstellung von Adina und ihre schlagfertigen Antworten auf die Fragen von Moderator Wolfgang Busch, die sind nicht erhalten. Jetzt erlebt sie viel Zuspruch für ihr Engagement: „Ich finde es toll wie Du das machst“, das hat sie nicht nur einmal gehört.

Sie war schon als Mühlenkönigin auf dem Bremer Freimarkt, beim Königinnen-Treffen an der Müritz oder bei der Wahl der Blütenkönigin in Wiesmoor. Bis zum Sommer besucht sie noch die Berufsbildenden Schulen in Jever, wo sie die Berufsfachschule für Kosmetik absolviert. Ihre Planung für die Zeit danach hat sich ein wenig geändert. Statt eines Engagements auf einem Kreuzfahrtschiff will sie noch weiter zur Schule gehen und das Fachabitur machen. Ob sie Varel dann erhalten bleibt, ist noch die Frage. Vielleicht zieht sie nach Oldenburg, um am Schulort zu wohnen. Und nach bestandenem Fachabitur gibt es noch einen weiteren Plan: Adina will als Au Pair für ein Jahr in die USA. Rapsblütenkönigin Nadine hat ihr das geraten und von ihren eigenen Erlebnissen berichtet. Und dann? „Ich weiß noch nicht, welche Türen sich öffnen. Ich habe mir noch kein Ziel gesetzt und lasse mich überraschen.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Als Mühlenkönigin wird sie Varel noch bis zum Pfingstfest 2012 vertreten. So lange ist das Navigationsgerät ihr ständiger Begleiter, ob sie nun nach Husum oder Holm-Seppensen in der Nordheide fährt. Dann geht sie auf die Bühne und erzählt den Besuchern von Varel, und dass es sich lohnt, dort Urlaub zu machen. „Dass man eine Wattwanderung machen kann, finden viele faszinierend. Für uns ist der Wechsel der Gezeiten ja normal“, berichtet sie von ihren Erfahrungen.

Hans Begerow Leitung / Politik/Region
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.