Zetel Kaum ist ein Zeteler Markt vorbei, fängt Marktmeister Olaf Oetken wieder an, den nächsten zu organisieren. Die Bewerbungsfrist für Schausteller mit Karussells und Laufgeschäften für den Zeteler Markt 2016 ist sogar schon abgelaufen. Beim Marktausschuss der Gemeinde Zetel standen Vorschau und Rückblick auf dem Programm.

Zeteler Markt 2015

Fast nur Gutes zu berichten hatte Olaf Oetken über den Zeteler Markt im vergangenen Jahr. Zum ersten Mal wendete die Gemeinde die neue Marktgebührensatzung an. Das sei problemlos über die Bühne gegangen. Die Rettungswache in der Sporthalle habe sich etabliert und das Sicherheitskonzept sowie die Präventionsmaßnahmen hätten wieder ihren Zweck erfüllt. Außerdem hatte nur ein Laufgeschäft kurzfristig abgesagt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Allerdings sprach Olaf Oetken auch das Problem an, dass Schausteller die Rückwände ihrer großen Fahrgeschäfte zu früh abbauen – nämlich schon am Montagabend oder am (marktfreien) Dienstag. Außerdem würden einige Schausteller und Marktbeschicker schon vor dem Ende des Marktes am Mittwochabend mit dem Abbau ihrer Buden und Karussells beginnen. Weil gerade mittwochs Tausende durch die Budengassen laufen, könnten herumstehende Kisten zur Gefahr werden.

Zeteler Markt 2016

Der Zeteler Markt findet in diesem Jahr vom 5. bis 7. November und am 9. November statt.

85 Bewerbungen von Betreibern von Fahr- und Laufgeschäften sind eingegangen.

Bis Ende April können sich noch Marktbeschicker mit sonstigen Buden und Geschäften bewerben. Auch für den Viehmarkt ist der Bewerbungsschluss der 30. April.

Neuenburger Markt 2016

Der Neuenburger Markt findet in diesem Jahr am Sonnabend, 18. Juni, bis Montag, 20. Juni, statt. Die Eröffnung beginnt um 14.30 Uhr mit einem Auftritt des Feuerwehrspielmannszuges Zetel/Neuenburg. Um 15 Uhr begrüßt Bürgermeister Heiner Lauxtermann die Besucher, anschließend gibt es Freibier und alkoholfreie Getränke. Um 20 Uhr steigt im Fleßner-Festzelt der „Rock im Dörp“ mit der Band „Black Jack“ sowie DJ C-Blade und DJ Jay aus Neuenburg. „Wir hoffen, dass wir in diesem Jahr keine Parallelveranstaltungen an diesem Abend haben“, sagte Olaf Oetken beim Marktausschuss. „Im vergangenen Jahr war ja die Party im Mark 4.“

Am Sonntag, 19. Juni, beginnt der Neuenburger Markt um 10.30 Uhr, ebenso wie der Flohmarkt (auch in der Lindenstraße). Um 11.30 Uhr gibt es Erbsensuppe, ab 13 Uhr öffnen die Geschäfte (bis 18 Uhr). Ab 14 Uhr sorgt die Musik- und Showband Grabstede für Stimmung, und um 16 Uhr werden die Gewinner der Markttombola des Gewerbevereins bekanntgegeben.

Am Montag, 20. Juni, beginnt der Neuenburger Markt um 14 Uhr. Um 15 Uhr beginnt dann traditionell der Seniorennachmittag im Festzelt auf dem Dörpplatz – dieses Mal ist das Schlagerduo „Marion & Sabine“ aus Norden dabei.

Das sagt hempen

Michael Hempen, Vorsitzender des Oldenburger Schaustellerverbandes, war auch beim Marktausschuss in Zetel dabei und hat über die Situation und Probleme der Schausteller gesprochen. Sorgen macht den Schaustellern vor allem eine neue EU-Norm für Karussells und Achterbahnen, die technische Standards vereinheitlichen soll. Die Norm gilt seit dem vergangenen Jahr. Die Statik aller Karussells und Achterbahnen muss laut dieser Richtlinie neu berechnet werden.

Zwar bleibt die grundsätzliche Zulassung der Fahrgeschäfte erhalten, doch die Schausteller müssen sich regelmäßig eine neue „Ausführungsgenehmigung“ besorgen. „Wir haben kein Sicherheitsproblem, sondern ein juristisches Problem“, sagte Hempen im Ausschuss. Dass die Fahrgeschäfte sicher seien, stünde außer Frage, denn auch vor der neuen EU-Norm seien die Karussells und Achterbahnen ständig kontrolliert worden – allein schon bei jedem Wiederaufbau.

Sandra Binkenstein Redakteurin / Redaktion Varel
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.