Jever Auf den ersten Blick sind es ganz normale Porträts von Kindern. Doch die Bildnisse, die die Essener Malerin Michaela Classen für ihren Zyklus „Reise nach Jerusalem“ malt, zeigen Kinder, denen „die Zeit keinen Platz zum Leben gegeben hat“, sagt Kunsthistorikerin Anja Marrack.

Kinder-Bildnisse

Mehr als 60 Porträts von Kindern, die die Nazis aus Frankreich verschleppt und ermordet haben, hat Malerin Michaela Classen aus Essen bereits für ihren Zyklus „Reise nach Jerusalem“ gemalt.

Die Ausstellung im Gröschler-Haus – Zentrum für jüdische Geschichte und Zeitgeschichte der Region, Große Wasserpfortstraße 19 in Jever, ist bis 13. August zu sehen. Und zwar dienstags und freitags von 10 bis 12 Uhr, donnerstags von 15 bis 17 Uhr und samstags von 11 bis 15 Uhr.

Mehr Infos unter www.gröschlerhaus.eu

Sie führte am Sonntag in den Bilder-Zyklus, der nun im Gröschler-Haus Jever zu sehen ist, ein. Classen hat einigen der mehr als 11 000 Kinder, die die Nazis aus Frankreich verschleppt und ermordet haben, wieder ein Gesicht und eine Persönlichkeit gegeben. „Doch das Leben der Kinder bleibt außen vor“, erklärte Marrack, dass die Kinder-Bildnisse ohne Hintergrund freigestellt dargestellt sind.

Die Künstlerin habe den direkten Blick der Kinder eingefangen – als Verweis auf das Unvorstellbare. „Fühlen Sie sich unwohl, beobachtet, konfrontiert?“, fragte Marrack die Ausstellungsbesucher.

Hartmut Peters vom Gröschler-Haus bezeichnete die neue Ausstellung als „besonderes und einmaliges künstlerisches Gedenken einiger der 100 000 Kinder, die der Shoah zum Opfer gefallen sind“. Mit dem Bilder-Zyklus erweitere das Gröschler-Haus seine Aktivitäten um eine künstlerisch-emotionale Farbe.

Melanie Hanz Agentur Hanz / Redaktion Jever
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.