JEVER Die Vorsitzende des Künstlerforums Jever, Renate Ottens, und ihre Stellvertreterin Ursula Kray sind Anfang der Woche zurück getreten. Offenbar hat es Kommunikationsschwierigkeiten und Missstimmungen gegeben. Renate Ottens wollte sich auf Nachfrage der NWZ  nicht näher zu den Gründen für ihren Rücktritt äußern. Ihr Vorstandskollege Jacky Rieling betonte am Donnerstagabend im Kulturausschuss, dass es kein Zerwürfnis gegeben habe. Rieling und Schatzmeister Walter Harms leiten den Verein nun kommissarisch mit Norbert Hadwiger und Jürgen Theiß, die sich spontan für eine Mitarbeit zur Verfügung gestellt hätten. Die nächste ordentliche Vorstandswahl findet im März 2012 statt.

Renate Ottens hatte den Vorsitz erst vor einem Jahr übernommen. Karl-Jürgen Heise vom Ältestenrat des Künstlerforums, das im Lokschuppen sein Domizil hat und dort Theater, Kunst, Literatur und Musik anbietet, hatte den Kulturausschuss über den Wechsel im Vorstand informiert. Der Ältestenrat wird u. a. aktiv, wenn es Unstimmigkeiten im Verein gibt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.