BOCKHORN Jeder kann mitmachen, der Spaß an kreativen Aktionen hat. Nächsten Montag geht es im Jugend- und Seniorenzentrum weiter.

Von Kai Hippen BOCKHORN - In Bockhorn geschieht bemerkenswertes: Es entsteht gerade eine Kleinkunstbühne. „KaKaBo“ heißt sie, Kleinkunstbühne Bockhorn, und jetzt sind schon elf Leute dabei. Initiatorin ist Martina Schikora, und sie richtet einen Aufruf an alle Kreativen ab 14 Jahre: „Wer schauspielern, singen, musizieren, malen, schreiben, texten, organisieren will, und wer immer montags von 18.30 bis 21 Uhr Zeit hat, der ist herzlich willkommen, bei der „KaKaBo“ mitzumachen.“ Treffpunkt ist das Jugend- und Seniorenzentrum (linke Tür) an der Kirchstraße in Bockhorn.

Anlass zur Gründung ist für Martina Schikora: „Es gibt wenig Vergleichbares in der Region, wo jeder seine eigenen Fähigkeiten im Rahmen einer Kleinkunstbühne ausbauen kann. Für Jugendliche wird eine sinnvolle Freizeitgestaltung geboten, für sie haben wir auch eine geschulte Betreuung im Rücken.“ Theater spielen, eine Musikband gründen, Bühnenbilder fertigen, eine „Homepage“ gestalten, Kostüme nähen, Bilder ausstellen: „Eine breite Palette, in der fast jeder eine Nische für sich selbst und seine Vorlieben finden kann“, erklärt Martina Schikora, die zum „Kuhbunten“ Schriftstellerteam gehört und gerade ihr erstes eigenes Werk, „Knuffi auf Abwegen“, vorgestellt hat (die NWZ berichtete).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Vorbereitungszeit zum ersten öffentlichen Auftritt der „KaKaBo“ hat Martina Schikora auf rund drei Monate festgelegt, dann sollen regelmäßige monatliche Aktionen folgen. Kommerzielle Hintergründe hat die Sache nicht, alles soll in Eigenregie geschaffen werden, bis hin zur Werbung und den Programmheften.

Inhalt der Aufführungen sind zum Beispiel humoristische Rollenspiele, Sketche, Kabarett und Singspiele. „Zeit ist nicht nur Geld, Zeit ist Leben“, erklärt Martina Schikora: „Wie ein jeder dies gestaltet, hängt nicht nur von den äußeren Umständen ab, sondern auch davon, eigene Interessen und Fähigkeiten, die in uns schlummern, zu wecken.“

In Konkurrenz zu bestehenden Gruppen in Bockhorn will die „KaKaBo“ nicht treten, aber jeder, der zum kulturellen Flair in der Gemeinde etwas beisteuern möchte, ist montags gern gesehen. Martina Schikora ist unter Telefon 04453/485915 oder 0170-2710903 zu erreichen. Für die „KaKaBo“ werden auch noch Sponsoren gesucht, und es fehlt an geeigneten Räumen, die zumindest anfangs unentgeltlich genutzt werden können

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.