Eltern müssen Kinder gegen Masern impfen lassen
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 2 Minuten.

Entscheidung Des Bundestages
Eltern müssen Kinder gegen Masern impfen lassen

Das Zeteler Kino Zeli hat einen Kinoprogrammpreis „für die Gestaltung eines hervorragenden Jahresfilmprogramms in der Kategorie nichtgewerbliche Filmtheater“ gewonnen. 49 Kinos in Niedersachsen und Bremen wurden von der „nordmedia“, der niedersächsischen Film- und Mediengesellschaft, für ihr besonderes Programmangebot ausgezeichnet. „Eigentlich haben wir uns mehr aus Spaß beworben“, sagt Michael Drieling, Vorstandsmitglied des Zeli – Zeteler Lichtspiele. Er leitet im Verein die Gruppe Filmauswahl. „Als dann die Benachrichtigung kam, dass wir einer der Preisträger sind, war es für uns natürlich selbstverständlich, die knapp 300 Kilometer nach Bad Pyrmont zu fahren, um die Urkunde persönlich in Empfang zu nehmen.“ Stellvertretend für die rund 250 Mitglieder des Vereins waren der gesamte Vorstand und sogar der Ehrenvorsitzende Rolf Janßen anwesend. Lutz Bohemann, Vorsitzender des Vereins, sagt: „Für uns und unsere Mitglieder ist es ein echtes Dankeschön, diesen Preis bekommen zu haben. Natürlich sind wir alle mit Herzblut dabei – aber es ist ein gutes Gefühl, wenn das von offizieller Seite so angenehm honoriert wird.“

Ein rauschendes Fest zum Abschluss der Schulzeit: Vier zehnte Klassen der Haupt- und Realschule Zetel haben mit ihren Eltern und Lehrern ihren Schulabschlussball im festlich geschmückten Ostfriesischen Hof in Horsten gefeiert. „Den fünften Hochzeitstag feiert man als Rosenhochzeit, unseren fünften Schulabschlussball, der nun schon eine gewisse Tradition darstellt, feiern wir als Rosenball“, sagte Schulleiterin Heike Neumann in ihrer Rede, in der sie den Schülerinnen und Schülern noch einmal zu ihren bestandenen Prüfungen gratulierte und allen einen unvergesslichen Abend wünschte. „Ein besonderer Dank gebührt eurem Lehrer Peter Töben, der diesen Ball wieder mit viel Liebe und Engagement vorbereitet hat und alle Tische mit Rosengestecken geschmückt hat.“ Mit Tischfeuerwerk und Musik wurde im Anschluss das Buffet hereingeschoben, und nachdem sich alle gestärkt hatten, nahm eine rauschende Ballnacht mit ausgelassenem Tanz ihren Anfang. Trotz der Vorfreude auf den beginnenden neuen Lebensabschnitt und die Erleichterung, den Schulabschluss endlich in der Tasche zu haben, fiel am Ende sowohl Schülern als auch Lehrern der Abschied schwer, es gab so manche Träne und das feste Versprechen, sich wieder zu treffen.

Seit 25 Jahren Mitarbeiterin der Raiffeisen-Volksbank Varel-Nordenham ist Herma Straten aus Steinhausen. Viele Jahre war sie in der Filiale Zetel im Fachbereich Kredit und im Kundenservice tätig, bevor sie 2016 die Position der Assistentin der Bereichsleitung Firmenkunden in der Hauptstelle der Bank in Varel übernommen hat. Vorstand und Kollegen der Bank gratulieren Herma Straten zum Jubiläum.

Viele Frauen waren der Einladung des Frauengesprächsabends der Kirchengemeinde Neuenburg gefolgt und besuchten gemeinsam das Heimatmuseum in Varel. Helga von Eßen und Ingrid Köhler haben besondere Frauen aus der Region vorgestellt.

Das Motto des Ausflugs war „Über den Tellerrand geschaut, etwas bewegt, etwas bewirkt – bedeutende Frauen aus der Friesischen Wehde und Varel“.

Die Frauen aus der Friesischen Wehde erfuhren viel über die Lebenslinien verschiedener Frauen, darunter die jüngste Tochter von Theodor Storm, Gertrud Storm. Durch Krieg und Vertreibung verschlug es die Malerin Trude Rosner-Kasowski aus Schlesien, die Tanzlehrerin Hildegard Feige vom Breslauer Ballett und die Bildhauerin Judith von Eßen gebürtig aus Nowa Ruda in Polen nach Varel. Alle drei Künstlerinnen blieben ihrer Passion bis zum Lebensende treu.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.