Grabstede Drei Tage lang feierten die Grabsteder Schützen das 45-jährige Bestehens ihres Vereins. Sie hatten Glück mit dem Wetter, und die Organisatoren um den Vorsitzenden Markus Schaffrath, Jan Gobba, Jens Bitter und Wilke Bretting zeigten sich am Sonntag sehr zufrieden mit dem Interesse der Gäste. Das Motto hieß: „Moderne Familien-Tradition – der Schützenverein verbindet.“

Der Bockhorner Bürgermeister Andreas Meinen hatte diese Worte bei seiner Eröffnung des Festes am Freitagabend aufgegriffen: „Die Schützen haben ein großes Programm vorbereitet, das die Traditionen umfasst, aber auch moderne Elemente. Für jedes Alter ist etwas dabei. Was wir hier sehen, zeigt: Um die Zukunft dieses Vereins brauchen wir uns keine Sorgen zu machen.“

Die Schützenfestdisco ging bis in die frühen Morgenstunden. Am Sonnabend wurde das Familienprogramm mit Bingo bei Kaffee und Kuchen fortgesetzt. Rieka Hinrichs und ihre Mädchen vom TuS Grabstede bekamen viel Beifall für ihre Tanzvorführungen. Sie treffen sich immer dienstags von 17.45 bis 18.45 Uhr in der Turnhalle der Grundschule, Mädchen ab 13 Jahren sind dann herzlich willkommen, Rieka Hinrichs erteilt Auskunft unter Telefon 04452/8337. Bei frischem Wind und Sonnenschein wurde dann der „Erste Grabsteder Seifenrutschwettbewerb“ ausgetragen; die besten schafften über 20 Meter. Abends folgte die Kinderdisco und ein Grill- und Cocktailabend in der Schützenhalle.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Am Sonntag war es wie zu alten Zeiten. Seit Jahren hatte es keinen Festumzug in Grabstede mehr gegeben, doch diesmal waren die befreundeten Vereine wieder zur Stelle. Hauptmann Willi Pagel nahm die Meldungen entgegen, die Grabsteder Regierung mit Schützenkönig Eberhard Buß und Schützenkönigin Helma Buß schritt die Parade ab. Musikalisch begleitet von der Musik- und Showband Grabstede und vom Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Zetel, zogen die Vereine durch die Straßen von Grabstede. Dabei waren die Schützen aus Bohlenberge, Jaderberg, Linswege-Petersfehn, Obenstrohe sowie die Schießsportgemeinschaft der Bundesbahn aus Varel. Auch der Klootschießer- und Boßelverein Grabstede und die Freiwillige Feuerwehr Grabstede hatten Delegationen geschickt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.