JEVER Chormusik von Johann Hermann Schein, Hans Leo Hassler, Johannes Brahms, Anton Bruckner, Peter Cornelius, Benjamin Britten, Hugo Distler, John Rutter, Knut Nystedt, György Ligeti und vielen anderen erklingt am Sonnabend, 15. Januar, beim Konzert des Kammerchors Vokabile in der Stadtkirche Jever. Laut Jevers Kantor Klaus Wedel gilt der Chor als einer der besten Kammerchöre Norddeutschlands.

Das Konzert steht unter dem Motto „Sieben – die heilige Zahl“. Der symbolhafte Charakter der „7“ wird sowohl im weltlichen als auch im göttlichen Kontext deutlich: Die Kombination von göttlicher Trinität mit weltlicher Vierheit (die vier Elemente) ergibt die „magische Zahl“ der Vollendung.

Unterstützt wird Vokabile durch die Bühnen- und Kostümbildnerin Barbara Nestler. Sie sorgt für die optische Komponente des Konzerts.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Beginn ist um 17 Uhr, der Eintritt ist frei.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.