Jever Lautstark ist die Landesbühne Nord aus Wilhelmshaven mit dem Musical „Spamalot“ in die Spielzeit 2017/18 gestartet – und „laut und stark“ tritt sie auch im jeverschen Dannhalm-Theater auf: Spektakuläre Musicals, sprühende Unterhaltung, tiefgreifende Dramatik mit Klassikern und zeitgenössischen Stücke – all das verspricht die Spielzeit.

Die startet in Jever etwas eher als im vergangenen Jahr: „Spamalot“ steht am Freitag, 15. September, 20 Uhr, im Dannhalm-Theater auf dem Programm. „Findet einfach den Gral, okay? Und macht hin. Die Leute da unten haben nicht den ganzen Abend Zeit.“

Spielplan 2017/18 und Abonnements

Nach dem Auftakt mit „Spamalot“ folgen bis Mai weitere Aufführungen der Landesbühne Nord aus Wilhelmshaven im Dannhalm-Theater Jever:
27. Oktober „Götterspeise“ von Noah Haidle
17. November „Nathan der Weise“ von Gotthold Ephraim Lessing
8. Dezember „Endstation Sehnsucht“ von Tennessee Williams
26. Januar „Feuer aus den Kesseln“ von Ernst Toller
23. Februar „Der Menschenfeind“ von Moliére
9. März „Rechtes Denken“ von Konstantin Küspert
13. April „In einem dichten Birkenwald, Nebel“ von Henriette Dushe
4. Mai „Yvonne, Prinzessin von Burgund“ von Withold Gombrowicz
18. Mai „Amadeus“ von Peter Shaffer

Für die Aufführungen gibt es Vollabonnements (9 Aufführungen) oder Wahlabonnements mit 4 oder 6 Aufführungen. Infos dazu gibt es im Kulturbüro der Stadt Jever im Graftenhaus am Alten Markt, Tel. 04461/ 939265. Dort gibt es auch Karten für einzelne Vorstellungen sowie Programmübersichten mit interessanten Kurzerklärungen zu den Stücken.

Karten auch unter www.adticket.de

Die britische Kultformation Monty Python erzählt mit dem Musical auf humorvollste und freieste Weise die legendäre Geschichte um die Suche nach dem Heiligen Gral. König Artus stürzt sich mit den Rittern der Tafelrunde ins aberwitzige Abenteuer, das schnell aus dem Ruder zu laufen droht – denn leider entpuppen sich die Ritter als eine Reihe hasenfüßiger Muttersöhnchen. Ein ereignisreiches Abenteuer mit einer charmanten Liebesgeschichte und einer großen Portion Showbiz nimmt seinen Lauf...

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Es gibt im Kulturbüro der Stadt Jever noch einige wenige Restkarten: Infos bei Marion Kohls unter Tel. 04461/939265 oder direkt im Graftenhaus am Alten Markt.

Auch für „Nathan der Weise“ am 17. November gibt es nur noch wenige Karten: Der Lessing-Klassiker gehört zur Pflichtlektüre des Abi-Jahrgangs 2019.

Ein Stück Zeit- und Regionalgeschichte greift die Landesbühne mit dem Theaterabend „Feuer aus den Kesseln“ nach Ernst Toller am 26. Januar auf: Die kaiserliche Flotte ist im Ersten Weltkrieg der ganze Stolz Wilhelmshavens, die Marine ein Aufbruchs- und Prestigeprojekt. Doch die Begeisterung bei Kriegsbeginn 1914 weicht Desillusion – Untätigkeit, harter Drill und Standesdünkel der Offiziere führen zu Unmut und Unruhen.

Ernst Tollers Drama greift die Ereignisse im Sommer 2017 auf, die zu Matrosenaufständen und schließlich zur Gründung der Weimarer Republik führen. Das Marinemuseum Wilhelmshaven hat die Schirmherrschaft übernommen.

Eine weitere Besonderheit ist zum Saisonende eine zehnte Aufführung der Landesbühne: Am 18. Mai bringt sie „Amadeus“ von Peter Shaffer auf die jeversche Bühne. Schon bald nach der Uraufführung 1979 wurde Shaffers Drama in zwei Akten zum Welterfolg – 1984 wurde es von Regisseur Miloš Forman verfilmt.

In „Amadeus“ erläutert Antonio Salieri seine Rolle in Mozarts Leben dem Publikum – „Geistern der Zukunft“. Thema ist der Kampf eines Menschen mit Gott – Salieri fühlt sich ungerecht behandelt, da Mozart mit Genie, er selbst nur mit Mittelmäßigkeit bedacht wurde.

Melanie Hanz Agentur Hanz / Redaktion Jever
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.