Jever Es ist eine Begegnung, die das Zeug zum Wahrzeichen hat: Das Ensemble „bMasoret Israel“ – junge israelische Musiker – singen Lieder von übersprudelnder Lebensfreude und von herzzerreißender Wehmut.

An diesem Dienstag, 26. September, ist das Ensemble aus Tel Aviv im Schlossmuseum Jever zu hören. Beginn ist um 20 Uhr, Karten gibt es für 10 Euro an der Abendkasse. Gröschler-Haus Jever und die Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit Oldenburg laden dazu ein.

Am Wochenende hatte das Ensemble bereits in Oldenburg gesungen: Es sind ganz unterschiedliche, meist solistische Vorträge, von Swetlana Kosyatowa am Klavier begleitet: Rona Shrira lässt in warmer Altstimme „Siehe, du bist schön“ aus dem Hohelied erklingen und „Avinu Malkeinu“, das durch Barbara Streisand bekannt geworden ist.

Nur einmal wird es richtig zickig: Da singt Sopranistin Ssivan Keren eine Arie aus der satirischen Oper „Mütter“ von David Zebe. Gott, in Gestalt einer verführerischen Frau, hält Eva eine markerschütternde Wutpredigt. Höher und höher schraubt sich Ssivans Stimme, weil Eva um eines einzigen Apfels willen die ganze Schöpfung über den Haufen geworfen hat.

Die schönsten Augenblicke sind, wenn alle zusammen singen, und dann gegen Ende: Das Publikum darf mitsingen. Als Zugabe ertönen noch einmal Zehavis „Melodien“. Und beim Ausgang lassen die vier im Foyer noch einmal das „Shalom aleichem“ erklingen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.