JEVER Viel Beifall gab es am Sonnabend im ausverkauften Lokschuppen für das charmante A-Cappella-Sextett Men at Voice aus Oldenburg. Mit bekannten Ohrwürmern und humorvollen Eigenkompositionen begeisterte die Gruppe das Publikum. Ihrem anfänglichen Versprechen, ein gemischtes Programm zu singen, wurden die Männer „im besten Alter“ mehr als gerecht.

Die Mitglieder des jeverschen Ladies’ Circle 44, die das Konzert mit Unterstützung mehrerer Sponsoren veranstaltet hatten, zeigten sich mit der großen Resonanz mehr als zufrieden. Schon nach kurzer Zeit seien alle Karten vergriffen gewesen. Der Erlös kommt dem Bau des Hospizes in Jever zugute, das die Diakonie und die Orth-Stiftung auf dem Gelände der ehemaligen Spedition an der Mühlenstraße planen (die NWZ berichtete).

Menschliche Beat-Box

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die sechs Männer von Men at Voice überraschten die 180 Zuhörer mit jedem Lied. Ob die menschliche Beatbox – dabei erzeugten die Sänger schlagzeugartige Geräusche –, der Auftritt des Castingstars Paul Potts oder die Bühnenshow mit dem leibhaftigen Peter Maffay – die Gruppe erntete tosenden Beifall.

Eine besondere Leidenschaft hegen die Sangeskünstler für das deutsche Volkslied „Der Jäger aus Kurpfalz“. In den unterschiedlichsten Versionen passten sie es den jeweiligen Künstlern wie Dieter Bohlen, Howard Carpendale und DJ Oetzi an. Da hieß es anstatt „ein Stern, der deinen Namen trägt“ plötzlich: „eine Kugel, die deinen Namen trägt“.

Die Herren sangen sich nicht nur zunehmend in ausgelassene Stimmung, sie wurden auch immer ulkiger. Sie kredenzten eine Elvis-Bach-Mischung als Hymne für ein gewisses örtliches Brauhaus und besangen ihre Liebe zum Gerstensaft, der im übrigen gut gegen Liebeskummer helfe.

Doch ihre Liebe erfuhr noch eine Steigerung. Zu John Denvers „Annies’ Song“ sangen sie „Mein Bier kommt aus Friesland, wo die Schafe den Deich mähen“ und aus Udo Jürgens Schlager „Griechischer Wein“ wurde „Friesisches Bier“.

Nach soviel musikalischer Klasse schenkte das Publikum der krassen Untertreibung der Sänger in eigener Sache („Wir können gar nicht singen, wir sehen nur gut aus“) keinen Glauben.

Begeistertes Publikum

Um das gute Aussehen zu untermauern, sangen Men at Voice ein Lied von Justin Timberlake. Nach Tom Jones „Sexbomb“ und Janis Joplins „Mercedes Benz“ entließ die Gruppe das begeisterte Publikum mit einem Wiegenlied aus dem 16. Jahrhundert und einer Zugabe in die Nacht – natürlich nicht ohne vorher zu erwähnen, dass sie gerne wieder nach Jever kommen würden.

Das Sextett besteht seit zehn Jahren, alle sechs Mitglieder betreiben das Singen als Hobby. Doch eine gesangliche Vorbildung können alle vorweisen. Rund sechs Konzerte geben sie pro Jahr, mehr lasse sich mit Beruf und Familie nicht vereinbaren.

Kirsten Homola Sekretariat / Redaktion Jever
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.