Middoge Im „Störtebeker“ läuft es nicht rund: Zwar ist die Pension im Sommer gut gebucht, hat schöne Zimmer mit Meerblick und Wellenrauschen. Doch Wirt Piet Paulsen (Heiner Gralfs) ist in Sorge wegen des Testaments von Tante Adele: Die hat nämlich verfügt, dass auch Piets Bruder Paul von den Einnahmen aus der Pension profitieren soll – doch so richtig flüssig ist Piet nicht.

Mit dem Schwank „Störtebeker sütt rot“ hat Heike Büsing erneut ein tolles Stück für die Javenlocker Spölers geschrieben, in dem es deftig zur Sache geht. Sie führte auch Regie – und die Zuschauer der ersten beiden Vorstellungen am Wochenende in der Alten Pastorei Middoge amüsierten sich bestens und waren durchweg begeistert.

Und das liegt auch an der Leistung der Akteure: Gertrud Lübben und Emil Doden – sie als schwerhörige Elvira Janßen, er als leicht murriger Ex-Polizist Benno Janssen, die den Aufenthalt im „Störtebeker“ im Preisausschreiben gewonnen haben – kabbeln sich wie ein altes Ehepaar und reizen mit ihren Streitereien die Lachmuskeln.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Peter Fimmen glänzt als Jan, Mädchen für alles – besonders, wenn er am Ende die Pension in ein halbseidenes Etablissement verwandelt, in dem die roten Lichter blinken. Highheels und Netzstrümpfe stehen Peter Fimmen übrigens wirklich ausgesprochen gut. . .

Natürlich spielt auch die Liebe mit ins Stück hinein: Wirt Piet Paulsen verguckt sich in die fesche Babette Hansen (Ilka Hinrichs), nicht ahnend, dass sie ein doppeltes Spiel treibt.

Dann sind da noch Piets bester Freund Klaas (Frank Schroeder), Putz- und Küchenperle Lisa (Gaby Schoon) und Trina (Sigrid Tjarks), die ebenfalls kräftig mitmischen – und jederzeit für einen „Störtebeker Spezial“ zu haben sind.

Nur, wie der zwielichtige Holländer da ins Bild passt, wird nicht verraten. Nur so viel: Nach viel Trubel wird am Ende des Heimatabends mit ordentlich „Schluck“ alles gut.


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwz.tv/friesland 
Melanie Hanz Redakteurin / Gesamtleitung Friesland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.