Accum Die Jugendlichen in der Freiwilligen Feuerwehr in Accum sind ein Vorbild für die Einsatzabteilung: Im Schnitt erreichen die Mädchen und Jungen eine Dienstbeteiligung von mehr als 80 Prozent. Das gab ein dickes Lob von Jugendfeuerwehrwart Thomas Peters bei der Jahreshauptversammlung.

Der Jugendwart, der seine Arbeit erst vor gut einem Jahr aufgenommen hat, wertete die hohe Beteiligung aber auch zugleich als Anerkennung für sich und seinen Stellvertreter Jens Harms. Als fleißigster Feuerwehrnachwuchs erwies sich Kai Oelrichs Garcia: Er holte den Pokal für die beste Beteiligung. Bei 95 Prozent der Dienste war er dabei.

Über Nachwuchssorgen braucht man in Accum derzeit nicht nachdenken: Die Jugendabteilung ist in diesem Jahr mit 18 Mitgliedern auf die maximale Anzahl angewachsen. Nur zwei junge Leute haben die Abteilung verlassen: Sarah Aelig schied aufgrund eines Umzugs aus, Cassian Diers feierte seinen 18. Geburtstag und ging somit in die Einsatzabteilung über. Neu hinzugekommen in der Jugendwehr sind Jana Hoffmann, Thore Landvoigt, Hauke Hillerns, Eske Amman, Lasse Stratmann, Artisan Osmanay und Fynn Mibach. Die Jugendabteilung besteht nun aus sechs Mädchen und zwölf Jungen zwischen zehn und 18 Jahren.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Peters berichtete über ein Jahr mit vielen Aktivitäten. Die Jugendwehr ist überall aktiv ins Dorfgeschehen eingebunden, so etwa mit dem Fackelumzug beim Osterfeuer, der Teilnahme am Sommerfest der Dorfbewohner und am Hobbymarkt im Herbst. Peters berichtete aber auch von Wettkämpfen und sportlichen Aktivitäten, außerdem von der Altpapiersammlung und vom Zeltlager in Isums Ostfriesland, das aufgrund einer Unwetterwarnung abgebrochen werden musste. Peters dankte seinem Stellvertreter und den Betreuern Kevin Frye, Daniel Harms, Robert Kütbach und Niklas zur Mühlen für die gute Unterstützung.

Lob und Anerkennung gab es von der stellvertretenden Bürgermeisterin Anne Bödecker, von Stadtbrandmeister Egon Onken und von Ortsbrandmeister René Oelrichs Garcia, der die hohe Zuverlässigkeit der Jugendlichen unterstrich. Kreisjugendwart Karl Adden lud zum nächsten Kreisentscheid ein und Stadtjugendwart Ingo Carstens sprach schon jetzt die Einladung zum Knotenwettkampf am 30. Januar in Sillenstede aus.

Gute Wünsche gab es zudem von Folkert Eyhusen (Schützenverein), Herbert Harms (Bürgerverein), Lia Münstermann (Arbeitsgemeinschaft Accumer Mühle) und Leo Keuchel. Alle unterstützen die Arbeit der Jugendwehr unter anderem mit finanziellen Zuwendungen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.