Horumersiel Feine Abendgarderobe statt Arbeitskleidung oder Jeans und T-Shirt: Die Landjugend des Jeverlands mag es auch mal feierlich. Einmal im Jahr wird zum Ball geladen – und das seit inzwischen 60 Jahren. Mit rund 400 Gästen stieg am Samstagabend im Kursaal Horumersiel der Jubiläumsball. Die Karten dafür waren frühzeitig restlos ausverkauft. Die Stimmung im Ballsaal war vom ersten Moment an riesig, die Tanzfläche immer voll.

Auf der Bühne machte die Tanzband „Me And The Jokers“ den Ballbesuchern Tanzbeine. Und die jungen Leute machten auch auf dem Parkett eine glänzende Figur: Die Standard- und Lateintänze waren gekonnt, man sah allen an, mit welchem Spaß sie bei der Sache waren. Die Landjugend ist bekannt für ihre Tanzfreude. Auch viele Ehemalige, die sich immer noch ihrer Landjugend verbunden fühlen, feierten mit.

Viel Applaus gab es auch diesmal wieder für das Theaterstück, das ebenfalls seit langem schon zum festen Programm des Balls der Landjugend gehört.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Tomke Woltmann und Marven Warnken, die gemeinsam mit dem neunköpfigen Vorstand den Ball organisiert hatten, hießen besonders Kreislandwirt Hartmut Seetzen und seine Frau Sigrid willkommen. Für die Stadt Jever schaute Mike Müller vorbei.

Beim anschließenden Ehrentanz gehörte die Tanzfläche dem Landjugend-Vorstand – für den Rest des Abends freute sich dann die Band über stets dichtes Gedränge. Gefeiert wurde bis spät in die Nacht. Oder bis zum Melken, je nach dem. . .

Gleichwohl: Es sind längst nicht mehr nur Landwirte in der Landjugend. Marven Warnken und Tomke Woltmann berichteten zur Eröffnung über die Anfänge der Landjugend und des Balls Ende der 1950er Jahre in Jever, und dass die Landjugend heute nicht nur feiert, sondern sich auch sozial engagiert. So wurden Gelder bei einem Spendenlauf gesammelt oder bei der 72-Stunden-Aktion ein Kindergartenspielplatz erneuert. 2019 ist unter anderem ein großes Zeltlager der Niedersächsischen Landjugend geplant. Details dazu will der Vorstand auf der Jahreshauptversammlung mitteilen.

Oliver Braun Redakteur / Redaktion Jever
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.