WANGERLAND WANGERLAND/LR - Die Ergebnisse der Wahl zu den Gemeindekirchenräten am Sonntag stehen fest. In der Kirchengemeinde Hohenkirchen wurden gewählt: Helmut Wadehn, Christian Lange, Sabine Tappehorn-Deibert, Werner Wilts, Annaliese Schmidt und Fritz Ortgies.

Dem Gemeindekirchenrat in Oldorf gehören Udo Braun, Renate Janssen und Gretchen Ortgies an.

In den Middoger Gemeindekirchenrat wurden Günther Büsing, Arno Hinrichs und Elfriede Wachtendorf gewählt. Dem Gremium der Kirchengemeinde Tettens gehören Horst Hinrichs, Johannes Becker, Adolf Rothert, Jürgen Habben, Angelika Eikermann, Johannes Wilken und Karl-Hermann Tammen an.

In Waddewarden wurden Erika Bruhnken, Eilert Kleyhauer, Friedhelm Becker, Kurt Drieling und Wolfgang Zibell gewählt.

Dem neuen Gemeindekirchenrat Pakens-Hooksiel gehören Ingrid Schmuderer, Britta Behrens, Wilma Swyter, Manuela Pape, Joachim Janssen, Horst Riethmüller und Heinz Warner an. Der Gemeindekirchenrat St. Joost- Wüppels besteht aus Anneliese Leiner, Annegret Frenz, Friedhelm Thiele, Heinz Martin und Claus Harms.

Insgesamt waren im Wangerland 5514 Gemeindemitglieder zur Wahl zugelassen. Die Wahlbeteiligung lag mit 34,6 Prozent deutlich über der im Kirchenkreis Jever (19,69 Prozent). Am höchsten war die Wahlbeteiligung in Middoge: genau 50 Prozent gaben dort ihre Stimme ab.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.