+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 15 Minuten.

Nach Lkw-Unfall
A1 bei Ahlhorn Richtung Bremen gesperrt

Eheschließungen

Varel: Andreas Degraf und Ella Weigandt (Varel), Jörb Labes und Cornelia Rah-Janßen (Varel), Christoph Frank und Petra Baldauf (Sandhausen), Eduard Schwarz und Natalja Appelhanz (Varel), Andy Hoffmeister und Wiebke Grimm (Varel), Markus Milz und Cornelia Hellman (Alfter), Christian Schaefer und Sabrina Bennen (Varel), Lars Künkenrenken und Martina Lorenz (Varel), Michael Tiemann und Franziska Schumann (Varel), Thorsten-Peter Müller und Sabrina Schwengels (Varel), Jens Redeker und Dr. Brigitte Standke (Varel)

Zetel: Thomas Eckhoff und Johanna Thiemann, Jürgen Höfers und Birte Jürgens, Klaus-Dieter Voß und Ingrid Reinders, Lars Wittek und Imke Gerjets, André Onken und Janine Kruse

Bockhorn: Erwin Ebken und Maren Meyer (Bredehorn), Alexander Frings und Corinna Kleinoth (Bockhorn), Mirko Lauxmann und Karin Ley (Bockhorn)

Brautwagen zogen Blechdosen hinter sichen her. An Pkw flatterten Fähnchen mit der Aufschrift „just married“.

Varel/Bockhorn/Neuenburg/aw/brw/kop So wechselhaft wie das Wetter am 08.08.08 gibt es auch in der besten Ehe mal Höhen und Tiefen. Bei den Paaren, die sich am Freitagvormittag in Varel, Bockhorn und Neuenburg das Ja-Wort gaben, strahlte die Sonne. Am Nachmittag begann es immer mal wieder zu regnen und donnern. Wie berichtet, nutzen das besondere Datum insgesamt 19 Paare in den drei Kommunen zur Heirat.

Brautkleider sind Hingucker, und so wurde vor dem Vareler Rathaus einiges geboten. Weiße und cremefarbene Kleider, mal lang, mal bis zum Knie, dominierten die standesamtlichen Hochzeiten. Die Männer kamen überwiegend in dunklen Anzügen, doch vereinzelt war auch Beige dabei. Ein Paar fuhr zur standesamtlichen Trauung im Vareler Waisenhaus gar mit einem festlich mit Blumen geschmückten Oldtimer vor, einem Opel Kapitän.

Freunde und Gäste hatten sich hier und da auch einige Aktionen ausgedacht. So musste ein Brautpaar in Varel zunächst aus einem weißen Bettlaken ein riesiges rotes Herz ausschneiden. Anschließend durften die Zwei einen Strauß roter Herzchen-Luftballons in den blauen Himmel steigen lassen. Es wurde Sekt und Orangensaft ausgeschenkt – und es ging für einige Paare noch am selbigen Tag weiter zur kirchlichen Trauung, andere wiederum nutzen dafür den Tag darauf, diesen Sonnabend. Für die Bürger der Friesischen Wehde und Varels war der 8. August als Hochzeitsdatum kaum zu überhören: Hupkonzerte und Glockengeläut ertönten öfter als an anderen Tagen.

Mehr Bilder unter

www.NWZonline.de/fotogalerie

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.