VAREL Mit der turbulenten Komödie „Rismus Rasmus“ feiert die Niederdeutsche Bühne Varel am Freitag, 29. Januar, Premiere. Beginn ist um 20 Uhr im „Tivoli“, Windallee 21. Die öffentliche Generalprobe findet an diesem Mittwoch ab 19.30 Uhr statt – ausnahmsweise mal an einem Mittwoch. Sonst ist sie immer donnerstags vor der Premiere. Der Eintritt zur Generalprobe ist frei.

Eine Lüge folgt der anderen

Zur Handlung: Ein Mann, der in der Öffentlichkeit als Moralapostel gilt, liegt mit Hexenschuss in einer fremden Badewanne, während die Frau des Hauses versucht, ihren Ehemann abzulenken, der überraschend nach Hause gekommen ist. Dazu treten ein Arzt, der Klavierstimmer, eine Stewardess und eine PR-Managerin auf. Es ist eine Geschichte, in der eine Lüge auf die andere folgt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Vorlage zu „Rismus Rasmus“ stammt von John Graham, das Stück zählt zu den Klassikern des Boulevardtheaters. Die deutsche Übersetzung stammt von Paul Overhoff, die Übertragung ins Niederdeutsche von Arnold Preuß.

Das Ensemble bilden Hilke Zahn, Hans Jürgens, Günter Brüntje, Werner Klawon, Angelica Sandelmann, Erwin Heidemann und Imke Schuer. Hinter den Kulissen helfen Elfriede Liere, Marlies Renz, Jörg Hinrichs, Egon Loop, Dirk Brumund, Andreas Frerichs, Harald Kaminski, Jan Fels, Eckhard Müller-Wehlau, Jens-Uwe Meyer, Andreas Bruns, Markus vor dem Berge, Hans-Walter Frels, Hugo Engberts, Meike Löffel, Kerstin Kaminski, Helga von Eßen, Vera Schwärmer, Nicole Beyer und Friedrike Theilen. Regie führt Rainer Behrends (Neuenburg) als Gast.

Diverse Aufführungen

Weitere Aufführungstermine sind am Dienstag, 2. Februar, Freitag, 5. Februar, Sonntag, 7. Februar, Freitag, 12. Februar, Sonntag, 14. Februar, Dienstag, 16. Februar, Freitag, 19. Februar, Sonntag, 21. Februar, jeweils um 20 Uhr. Eine Nachmittagsvorstellung gibt es am Sonntag, 31. Januar, 15.30 Uhr. Die für den 9. Februar in Programmheften angekündigte Vorstellung fällt wegen einer anderen Veranstaltung im „Tivoli“ aus.

Die Bühne zeigt in dieser Saison drei Stücke: Den Auftakt machte die Komödie „Football is mien Leven”, „Rismus Rasmus ” (ab 29. Januar) und das Volksstück „De beste Mann” (5. März).

Hans Begerow Leitung / Politik/Region
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.