Ganz großes Kino brachten die etwa 30 Musiker des Blasorchesters Friesland bei ihrem 42. Jahreskonzert auf die Bühne des Bürgerhauses: Mit einem Western eröffneten sie den bunten Reigen – Musik aus „Die glorreichen Sieben“ stimmte das Publikum ein. Und es ging Schlag auf Schlag weiter mit „Der Da Vinci Code“, „Conquest of Paradise“ und „Lawrence of Arabia“. Und was dieses Orchester ausmacht, verriet Moderatorin Dr. Melanie Karasch zwischendurch. „Mit seiner akribischen Probenarbeit holt Dirigent Gerhard Glenewinkel aus jedem einzelnen die bestmögliche Leistung heraus. Daneben hat er auch ein feines Gespür bei der Auswahl der Stücke.“ Und das war keineswegs eine Beschwerde, sondern ausdrücklich bedankte sie sich im Namen der Musiker, dass ihr Dirigent sie seit 2003 auf diesem herausragenden Niveau hält. Das zeigten sie auch mit anderen Stücken, die nicht aus Filmen stammen wie der „African Symphonie“ oder „Lord oft he Dance“. Bei diesem Stück konnten die Schlagzeuger mit einem fulminanten Solo so richtig zeigen, was sie können, wenn man sie nur lässt. BILD:

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.