DANGAST Diesen Sommer heißt es wieder „Watt’En Schlick Kino“ beim Kurhaus in Dangast. Mit „The Artist“, „Le Havre“, „Darjeeling Limited“ und „Some Like It Hot“ werden vier Kinofilme gezeigt, bei denen es um viel mehr geht als Perfektion. Hier werden Geschichten erzählt, die von geplanten und ungeplanten Begegnungen, von den kleinen und den großen Gefühlen und ausgelebten Neurosen sprechen.

Die Filmvorführungen beginnen um 22 Uhr, der Eintritt kostet fünf Euro. Den Auftakt bildet am Freitag, 27. Juli, die Aufführung des mit fünf Oscars prämierten Filmes „The Artist“. Die Tragikomödie spielt zwischen 1927 und 1932 in Hollywood und erzählt die Erfolgsgeschichte zweier Leinwandstars (dargestellt von den französischen Schauspielern Jean Dujardin und Bérénice Bejo) in der Übergangsphase vom Stumm- zum Tonfilm.

Am Freitag, 3. August, geht es weiter mit dem Film „Le Havre“, ein Film über einen früheren Autoren und Bohemian, der sich in sein Exil, die Hafenstadt Le Havre, zurückgezogen hat. Sein Leben ändert sich, als das Schicksal seinen Weg kreuzt in Gestalt des minderjährigen Flüchtlings Idrissa (Blondin Miguel) aus Afrika.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der Film „Darjeelig Limited“ wird am Freitag, 10. August, gezeigt. Drei Brüder, die seit einem Jahr nicht mehr miteinander gesprochen haben, begeben sich auf einen Selbstfindungstrip durch Indien. Auf einer Zugreise wollen sie zueinander finden.

Den Abschluss der Filmwochen bildet „Some like it hot“ am Freitag, 17. August, mit Marilyn Monroe, Tony Curtis und Jack Lemmon. Zwei Bar-Musiker, der Saxofonist Joe (Tony Curtis) und Bassist Jerry (Jack Lemmon), arbeiten in einer der illegalen „Flüsterkneipen“, in denen heimlich Alkohol ausgeschenkt wird. Die Kneipe ist als Beerdigungsinstitut getarnt, doch die Polizei hebt den Laden aus und Joe und Jerry verlieren ihren Job. Sie verkleiden sich als Frauen, schminken sich entsprechend, um in einer Kapelle aus lauter Frauen einen Platz zu finden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.