FRIESISCHE WEHDE Das 123. Gemeindesängerfest des Sängerbundes Friesische Wehde am Sonntag im „Hotel Hornbüssel“ stand unter dem Motto „Singen ist Lebensfreude“. Die Vorsitzende, Barbara Schweizer, freute sich, trotz vieler paralleler Veranstaltungen sehr viele Zuhörer begrüßen zu können: „Das ist ein dickes Lob wert.“ Im voll besetzten Saal waren auch Delegationen befreundeter Chöre vertreten. Gastgeber war der Frauenchor Bockhorn, der in diesem Jahr sein 80jähriges Bestehen feiern kann.

Der Bockhorner Bürgermeister Ewald Spiekermann erklärte: „Die Gesangvereine und Chöre unserer Gemeinde sind ein wesentlicher Bestandteil unserer Kultur.“ Doch neue Sängerinnen und Sänger zu finden, sei in der heutigen Zeit nicht einfach: „Umso mehr möchte ich dazu ermuntern, als Sängergemeinschaft zusammen zu halten.“ Die große Beteiligung an diesem Fest zeige, dass sich der Einsatz lohne.

Im Mittelpunkt des Nachmittags standen Ehrungen. Mit der Ehrennadel des Deutschen Chorverbandes wurde die Dirigentin Traute Albers für ihre 25jährige Chorleitertätigkeit ausgezeichnet. Geehrt wurden zudem Käthe Holz, Wiltrud Warnken und Marlene Rautenberg für 40jährige sowie Gisa Osterkamp und Frank Büntemeyer für 25jährige Mitgliedschaft.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Viel Beifall wurde für die Gesangsdarbietungen gespendet. Der Frauenchor Bockhorn unter Leitung von Elisabeth Wehking trat unter anderem mit „Eine kleine Melodie“ und „Sing von der Freude“ auf, der Gemischte Chor „Gemütlichkeit“ Grabstede mit Traute Albers war mit „In mir klingt ein Lied“ und „Musik ist ein Freund fürs Leben“ vertreten. Das „Gorch-Fock-Lied“ und „Besahnschoot an“ steuerte der Shanty-Chor Bockhorn mit Dirigentin Gudrun Hoffmann bei. Wieder mit Traute Albers kam der Männergesangverein „Harmonie“ Bredehorn auf die Bühne, er sang unter anderem „Freude am Leben“ und „Blume der Bergwelt“. Der Gemischte Chor „Blüh auf“ Steinhausen mit Siegmund Becker ließ „Lieder so schön wie der Norden“ und den „Finkenwalzer“ erklingen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.