BOCKHORN „Rund um die Welt“ ging es musikalisch am Dienstagabend mit dem Shanty-Chor Bockhorn. Etwa 50 Zuhörer fand der Liederabend im „Hotel Hornbüssel“. Jochen Breyer führte durch das abwechslungsreiche Programm, in dem der Chor einen Teil seines umfangreichen Repertoires präsentierte.

Die musikalische Leitung hatte Gudrun Hoffmann inne. Unter den Gästen waren unter anderem der frühere Bockhorner Bürgermeister Ewald Spiekermann und Hannelore Berg, die Leiterin des Frauenchores Bockhorn. Und auch direkt von der Küste war ein Besucher dabei, Charly Pfeiffer vom Shanty-Chor Wilhelmshaven wollte einmal hören, was denn die Nachbarn so auf die Bühne bringen: „Hört sich sehr gut an“, war sein Kommentar.

Zwischen „Freud’ und Leid, Abenteuer und Alltag, Sehnsucht und Hoffnung“, so Jochen Breyer, waren die Lieder angesiedelt. Er stellte im Besonderen die Musikgruppe mit Hans-Georg Drescher (Bass), dem ukrainischen Gitarristen Sergej, Brigitte Oltmanns und Horst Diers (beide Akkordeon) vor. Und dann hieß es auch schon: „Die Windjammer kommen und bringen das Fernweh mit.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Manni Brüggemann hatte den ersten Auftritt als Solist: „Immer ran an den Wind und rum mit dem Schiff“. Fester Punkt im Programm ist das Gorch-Fock-Lied: „Die hohen Masten und der schlanke Bug – weiß ist das Schiff, das wir lieben.“

Solist Paul Huhn hatte die mitklatschenden Zuhörer auf seiner Seite beim Evergreen „Nimm mich mit, Kapitän, auf die Reise.“ Für seine Stimmkraft gab es einen Sonderapplaus. Da ließ sich der nächste Einzelsänger nicht lange bitten. Gerd Diers brachte den Seemanns-Heimweh-Schlager vor, „Junge, komm’ bald wieder“. Und spätestens bei „Annchen, mein blondes Kind“ waren die ersten Schunkel-Gäste dabei.

Der Shanty-Chor Bockhorn tritt bald wieder in der Region auf, am 24. August im „Neuenburger Hof“ in Neuenburg. Und dreimal sogar singen die Bockhorner auf dem Oldenburger Kramermarkt. Sie sind für öffentliche und private Veranstaltungen einschließlich Familienfeiern zu haben, Ansprechpartner ist der Vorsitzende des Chores, Max Müller, Telefon 04453/71414.

 @   http://www.shantychor-bockhorn.de

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.