Varel Hoch her geht es in dieser Saison bei der Niederdeutschen Bühne Varel. Vor stets ausverkauftem Haus hat sie „Een beeten schwul is cool“ gezeigt, jetzt heißt es „Ik söök een Mann de nich kann“. Premiere ist am Freitag, 15. März, 20 Uhr, im Tivoli.

Die Komödie „Ik söök een Mann, de nich kann“ basiert auf dem humorvoll-frivolen Roman von Gaby Hauptmann „Suche impotenten Mann fürs Leben“, der sich zu einem Bestseller entwickelte und auch verfilmt wurde. Nun können sich auch die niederdeutschen Theaterfreunde von der Frau-sucht-Mann-Handlung unterhalten lassen.

Zehn Vorstellungen

Vorstellungen von „Ik söök een Mann, de nich kann“ am Freitag, 15. März (Premiere), Dienstag, 19., sowie am 22., 24., 26. März und am 5., 7., 9. und 12. April jeweils um 20 Uhr, am Sonntag, 24. März, zusätzlich auch um 15.30 Uhr, jeweils im Tivoli Varel.

Die Generalprobe findet am Donnerstag, 14. März, statt, beginnt um 19.30 Uhr und ist wie immer kostenfrei für Schüler, Jugendliche und Erwerbslose.

Karten gibt es im Kartenvorverkauf bei Schreibwaren Müller, Neue Str. 14, Telefon 04451/6222 und -2500. Auch telefonische Bestellungen mit Abholung an der Abendkasse sind möglich. Die Theaterkasse ist am Aufführungstag immer eine Dreiviertelstunde vor Aufführungsbeginn geöffnet.

Erzählt wird die Geschichte der attraktiven Vierzigerin Carmen. Sie hat die Männer satt, die immer nur an das Eine denken. Ihrer besten Freundin Laura geht es ähnlich. Carmen zieht eine ungewöhnliche Konsequenz. Sie sucht per Zeitungsanzeige einen impotenten Mann. Schon nach kurzer Zeit trifft sie bei einer ihrer Verabredungen tatsächlich den Mann ihrer Träume. David hat alles, was seine Vorgänger vermissen ließen. Er sieht gut aus, ist verständnisvoll, erfolgreich und witzig. Jetzt wünscht Carmen sich natürlich, dass die Impotenz wie ein Schnupfen von alleine wieder vergeht. Was sie nicht weiß: David hat gar nicht auf die Anzeige geantwortet und ist auch nicht impotent. Ihm fehlt der Mut, Carmen reinen Wein einzuschenken. Und das Chaos beginnt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Das Stück stellt für uns eine große Herausforderung dar“, sagt Norbert Buchtmann, der Regie führt. 15 Rollen waren zu besetzen, zehn verschiedene Bühnenbilder mussten gebaut und ein zusätzlicher Vorhang angefertigt werden. 35 Personen sind an der Inszenierung beteiligt.

Gitta Laßen wird in der Rolle der Carmen durchgehend auf der Bühne stehen, wofür Schnellwechselkleidung angefertigt werden musste. Andreas Frerichs spielt ihre Eroberung David, und Felix Schulz, Nachwuchsspieler aus der NDB-Jugendgruppe „De Plietschen“, spielt erstmals in einem Erwachsenenstück mit.

Unter der Leitung von Norbert Buchtmann proben die Akteure seit Mitte November letzten Jahres. Buchtmann: „Es hat Spaß gemacht, das sogenannte ,Thema Nummer Eins’ einmal locker und amüsant von dieser Seite aufzuziehen.“

Als Schauspieler wirken außerdem mit Monika Schulz, Geeske Stolzenberger, Birgit Renken, Ewald Stöhr, Jan Fels, Klaus Decker, Jacky Rieling, Michael Schulz, Martje Laßen und Caroline Theilen. Als Regie-Assistentin fungiert Angelica Sandelmann.

Am Montag beginnen die Bühnenproben. Neben dem Spiel müssen dann auch die 16 Szenenwechsel intensiv geprobt werden. Eine besondere logistische Herausforderung auf einer einfachen Bühne, die weder über technische Hilfsmittel noch über viel Platz hinter den Kulissen verfügt. „Da sind wir alle kräftig gefordert“, so Norbert Buchtmann.

Traute Börjes-Meinardus Varel / Redaktion Friesland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.