Zetel Von einer „optisch deutlichen Aufwertung“ sprach am Freitag Zetels Bürgermeister Heiner Lauxtermann anlässlich der offiziellen Einweihung der Urnengemeinschaftsanlage auf dem Friedhof Bohlenberger Straße in Zetel. Die geschäftsführende Pastorin Sabine Indorf konnte zusammen mit Pastor Michael Trippner eine Reihe von Gästen begrüßen.

Unter anderem vertreten war neben dem Bürgermeister und den beteiligten Firmen auch der Friedhofsausschuss. Mit dem Lied „Christ ist entstanden“ leitete der Bläserchor Zetel-Neuenburg die Veranstaltung musikalisch ein.

Die Pastorin hob die gelungene Gestaltung der drei Flächen mit den Denkmälern hervor: „Es sind hochwertige Materialen wie zum Beispiel Sandstein verwendet worden. Die Pflasterung wird sicherlich Generationen überdauern.“ Sabine Indorf würdigte in diesem Zusammenhang die Arbeit von Nina Cordes von der Gärtnerei Kamps für ihren tollen Entwurf: „Hier auf dem Friedhof ist eine anspruchsvolle Anlage entstanden.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Das Konzept des „grünen Friedhofes“ sei konsequent umgesetzt worden. Dank gelte insbesondere auch den Firmen Kamps, Brosig und dem Unternehmen Röben Tonbaustoffe.

Auf der neuen Urnengemeinschaftsanlage ist Platz für insgesamt 100 Tafeln, die mit den Namen der Verstorbenen versehen werden.

Die Pflege der Anlage wird komplett von der evangelisch-lutherischen Kirche als Friedhofsbetreiber übernommen. Die Angehörigen brauchen sich also nicht um die Pflege zu kümmern.

Pastor Michael Trippner hob im weiteren Verlauf der Einweihung die positive Resonanz der Bevölkerung auf das Konzept der Urnengemeinschaftsanlage hervor. Im Juli soll es die ersten Beisetzung auf der neuen Anlage geben.

August Hobbie Varel / Mitarbeiter
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.