STEINHAUSEN Der Gemischte Chor „Blüh auf“ Steinhausen kann nicht nur singen, sondern auch feiern. Bis tief in die Nacht haben sich die Ballgäste am vergangenen Sonnabend auf dem 144. Stiftungsfest in der Altdeutschen Diele vergnügt.

Der Chor ist nach den Worten seines Leiters Siegmund Becker froh, dieses Fest feiern zu können; denn in der jüngsten Vergangenheit sei es nicht gut um die Zukunft bestellt gewesen. Es fehlten Männer und damit die Tenor- und Bassstimmen, die einen drei- oder vierstimmigen Gesang so reizvoll machten. Doch beim 143. Stiftungsfest im Vorjahr konnten sieben neue Männer für den Chor gewonnen werden, die seit dem Herbst kräftig probten, um beim Stiftungsfest am vergangenen Sonnabend mitsingen zu können. Darüber freute sich auch die Vereinsvorsitzende Wiltrud Warnken, als sie die Gäste begrüßte. „Unser Chor macht seinem Namen ’Blüh auf’ alle Ehre.“ Diese Entwicklung honorierten auch die Gäste des Gesangsvereins „Gemütlichkeit“ Grabstede, des Frauenchores Bockhorn und des Männergesangvereins Bredhorn mit Beifall.

So eröffneten zehn Männer und 20 Frauen das 144. Stiftungsfest mit dem Lied „Singe hell und klar“. Es folgten „Der Frühling“ und der „Finkenwalzer“. Später gab es weitere Kostproben. Zur Unterhaltung trugen auch Gisa Osterkamp und Marlene Rautenberg mit einem Sketch bei.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Seit 32 Jahren wird der Steinhausener Chor inzwischen von Wiltrud Warnken geführt. Am Sonnabend wurde sie für 40 Jahre Vereinszugehörigkeit ausgezeichnet. Diese Ehre wurde auch Käthe Holz und Marlene Rautenberg zuteil. Die Auszeichnung des Deutschen Sängerbundes überreichte die Vorsitzende des Sängerbundes „Friesische Whede“, Barbara Schweizer aus Bockhorn. Auszeichnen konnte sie auch Gisa Osterkam, die seit 25 Jahren dem Gemischten Chor „Blüh auf“ Steinhausen angehört.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.