Ihren ersten offiziellen Auftritt haben Mühlenkönigin Adina Borchers und Mühlenprinzessin Melanie Renken absolviert. Für die Aufzeichnung der Fernsehsendung „Echt was los auf dem Schützenplatz“ waren die beiden nach Hannover gefahren. Zusammen mit Vertreterinnen anderer Königshäuser traten die beiden in der von Hinnerk Baumgarten moderierten Sendung auf. „Wir haben viele neue Leute kennengelernt. Es war sehr aufregend“, berichtete Adina anschließend von der Fernseh-Show, wo sie unter anderem den „Bingo-Bär“ und Moderator Michael Thürnau trafen und auch das Party-Schlager-Duo Klaus und Klaus (alias Claas Vogt und Klaus Baumgart). Zu einem Interview mit Moderator Baumgarten reichte die Sendezeit nicht, aber immerhin sind die beiden dem Fernsehpublikum vorgestellt worden.

Als Chorleiterin verabschiedet wurde von ihrem Vareler Chor „Voice Control“ jetzt Diethra Bishop – an einem ungewöhnlichen Ort. Im Vareler Wasserturm verabschiedeten die zwölf Sängerinnen und ein Sänger die Dirigentin, die mit dem Chor in den vergangenen zwei Jahren gearbeitet hatte. Der Grund ihres Ausscheidens liegt übrigens nicht im Musikalischen begründet: Diethra Bishop wandert nach Schweden aus. Als Nachfolgerin konnte die A-cappella-Formation Barbara Siegel (Dirigentin des „Coro Piccolo“, Wilhelmshaven).

Als charmante Sängerin hat sich Mary Kehl dem Vareler Publikum beim Mittsommerfest im Waisenhaus präsentiert (die NWZ  berichtete). Die aus Seattle/US-Staat Washington stammende Sängerin begleitete bei einigen Stücken die Bläserphilharmonie „Senza replica“. So begeisterte sie mit einer Version des Judy Garland-Titels „Over the Rainbow“ und „Singin’ in the Rain“, das es auch einmal als Zugabe. Die Sängerin war viele Jahre am Oldenburgischen Staatstheater tätig. Mary Kehl studierte Gesang – Klassik, Musical, Jazz – an der University of Arizona in Tucson, Arizona ( USA) sowie an der Pacific Lutheran University in Tacoma (Washington, USA). 1995 zog sie nach Deutschland. Im Staatstheater konnte man sie als Susanna in der „Figaros Hochzeit“ und Zerlina in „Don Giovanni“ hören. Auch in der vielgerühmten (und ständig ausverkauften) Musical-Produktion „On the Town“ sang sie mit (als Hildy). Sie ist mit dem Kapellmeister Jason Weaver verheiratet. Zusätzlich zu seiner Theaterarbeit haben Jason Weaver seine Frau Mary Kehl unter dem Namen „Sweet Sugar Swing” ein Damen-Swing-Trio gegründet. Weaver arrangiert viele ihrer Songs und ist (neben Kontrabass und Schlagzeug) der Pianist der Gruppe. Zusätzlich übernimmt Weaver wieder die musikalische Leitung von „Classic Meets Pop” in der EWE Arena Oldenburg als auch “Hamburg Live Meets Classic” in der O2-Color Line Arena mit den Hamburger Symphonikern.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die äußeren Bedingungen beim Mittsommerfest in Varel – kühle Temperaturen und Auftritt in einem Zelt – schreckten die Musikerin Mary Kehl nicht ab. Publikum und Musiker applaudierten stürmisch, die ihrerseits nicht mit Lob für das Ensemble sparte. Am Rande traf die Künstlerin einen Kollegen: Bariton Ivo Berkenbusch hatte sich das Konzert der Bläserphilharmonie angehört und lobte die Gesang und Mikrofontechnik der Kollegin. Er selbst sang am darauffolgenden Tag beim Landeskulturfest in Damme. Dort war Berkenbusch mit einem bunten Opern- und Operettenprogramm zu hören. Er trat dort zusammen mit der Kammersinfonie Oldenburg an der Seite der jungen, aus Friesoythe stammenden Sopranistin Sarah Schnier (Köln) auf. Arien und Duette aus Strauß-Operetten, der Mozart-Oper „Figaros Hochzeit“, aus Carmen und der „Zauberflöte“ hatten die Musiker für das Landeskulturfest in Damme einstudiert.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.