SCHOOST „Wenn der Hahn kräht auf dem Mist, ändert sich das Wetter – oder bleibt es wie es ist“, sagt der Volksmund. Wenn der Hahn kräht auf dem Mist, dann wirft sich aber auch in Schoost die Magd Hanna (Andrea Wolken) im Heiratswahn um den Hals des nächstbesten Mannes. Aber das nur nebenbei.

Haus und Hof verzockt

Denn eigentlich ist der ganze Bauernhof ein einziges Tollhaus: Erst recht, nachdem Bauer Hans (Frank Bretting) Haus und Hof und Ehefrau beim Kartenspiel verzockt und an Nachbarn Karl (Marcus Körtge) verloren hat. Damit Hans seine Spielschuld nicht einlösen kann, sorgen seine Frau Beate (Cordula Staack) und der Knecht Max (Horst Villmow) dafür, dass der Missetäter verschwindet.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zu dumm nur, dass schon bald seine Anwesenheit in einer Erbschaftsangelegenheit erforderlich ist. Dabei kommt heraus, dass Bauer Hans einen unehelichen Sohn hat.

Also schlüpft der Knecht in die Rolle des Bauern und macht sich Hoffnungen, schon bald Herr auf dem Hof zu sein. Hans jedoch erwacht früher als geplant aus dem Tiefschlaf und sorgt in neuer Maskerade dafür, dass viele Wahrheiten ans Licht kommen. Denn nicht nur er hatte vor Jahren eine heiße Liaison auf dem Brüllmarkt in Jever. . .

Viele Schenkelklopfer

Den Dreiakter aus der Feder von Erich Koch machen die Schooster unter der Regie von Cordula Staack wieder zu einem richtigen Schenkelklopfer. Am Sonnabend, 28. März, hebt sich um 20 Uhr in der „Waldschänke“ von Hella Heiken in Schoost der Vorhang zur Premiere. Dort sind bis zum 8. April sechs weitere Vorstellungen geplant (siehe Kasten).

In weiteren Rollen sind Reiner Altemöller, Thomas Staack, Stine Bernotat, Sören Schmidt und Hannelore Schmollmann zu sehen.

Termine und Vorverkauf

Karten für „Wenn der Hahn kräht auf dem Mist“ können bestellt werden bei Alma Wilken in Schoost, Tel. 04461/ 84 560.

Aufführungstermine sind am Sonnabend, 28. März (Premiere), um 20 Uhr in der Waldschänke sowie am Sonntag, 29. März, 16 Uhr; Mittwoch, 1. April, 20 Uhr; 3. und 4. April, 20 Uhr; Sonntag, 5. April, 16 Uhr und Mittwoch, 8. April, um 20 Uhr.

Oliver Braun Redakteur / Redaktion Jever
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.