Jever „Plattdüütsk Klöönsnack, daar gah ik siet teihn Jahr hen“, seggt Enno Leiner. Ok Edith Ortgies is van Anfang daarbi, wenn sük de Plattsnackers in de Graf-Anton-Günther-Saal in Jever, so as Midwäk Klock 8 Avends droopt. „Plattdüütsk weer över hunnerte van Jahren uns Moderspraak, nu is se een bold en Frömdspraak“, see Horst Janßen. „Wi willt, dat Plattdüütsk weer ut de ,so weer dat fröher‘-Eck ruthaalt word un wiesen, dat Platt mehr is.“

Elvira und Gabi Henkel sünd weer flietig west mit Kook un Tee – dat is en Dank weert, see Horst Janßen. An de 28. September geiht dat wieder mit „In ’t Holt un up de Heide“. Freesland snackt Platt heet dat för een Week van de 24. September bit to de 2. Oktober in Freesland un is van ’t Amt ankünnigt.

Plattdüütsk leevt weer up. Fröher weer dat unschick, Platt to snacken, hüüt is dat „in“. Horst Janßen meen ok, dat dat bi de jung Lüü noch nich överall ankomen is. Dass Plattdeutsch als Landessprache lebendig gehalten werden muss und als Kulturgut gepflegt und gesprochen werden sollte, das liegt den Mitstreitern von Klöönsnack-Baas Horst Janßen, Wilfried Fürlus, Karin Steiner, Uta Esselboorn, Karl-Heinz Peters und Christoffer Groninger am Herzen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Ok an dissen Avend geev dat vööl to vertellen to dat Thema: „Wat ’n up en Reis alls beleven kann“. Karin Eilers berichtete von einer Flugreise nach China mit Zwischenstopp in einer Unterkunft, wo es bei 20 Grad Minus lauwarmen Krim-Sekt gab. Christoffer Groninger berichtete von der computergestützten Totalüberwachung in Dubai und warnte vor den überteuerten Straßenhändlern im Orient.

Düchtig verfehrt hett sik Anne Groh up de Karktorn in Wustrow, wo de old Glock van de Karktoorn Klock 4 anslaan de un se menen, de gung nich mehr. Rudi Rabe vertell van de Utflug van de Betriebe na Hamburg un in de Lüneburger Heide. Över 15 Mal weeer he ok mit sein Famillje in Österreich, wo de Tour dor henn mit de VW Käfer bold 2 Dage dürte.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.