Schortens Das war ein knappes Rennen. Vier junge Frauen waren angetreten und gerade Svenja Lafarre, die sich erst am Tag vor der Wahl spontan angemeldet hatte, gewann den Titel der Mühlenkönigin 2016/2017 in Schortens. Zusammen mit ihrer neuen Mühlenprinzessin Swantje Bruns ließ sie sich vom Publikum auf der Bühne an der Ladestraße gehörig feiern.

In zwei Durchgängen präsentierten sich die Bewerberinnen auf dem „Catwalk“ vor der Bühne, einmal in legerer Kleidung und einmal in festlicher Garderobe. Und vor der Proklamation gab es noch den traurigen Moment des Abschieds. Mühlenkönigin Rebecca Aden und Mühlenprinzessin Lea Conrad hatten ihren letzten offiziellen Auftritt und bedankten sich für ein interessantes Jahr voller schöner Termine, bei denen sie die Stadt repräsentieren durften.

Die Hofdamen aus Friedeburg, die Blütenköniginnen aus Wiesmoor und die Mühlenkönigin und Mühlenprinzessin aus Varel erwiesen den Majestäten die Ehre.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bei einem Rundgang durch die Menkestraße hatten sie sich schon vorher dem Schortenser Volk gezeigt und dass Moderator Gunnar von Oehsen sie auf der Bühne dann zu einem Tänzchen aufforderte, war so nicht eingeplant, machte den Damen aber zunehmend Spaß.

„Dieses Wetter haben wir uns nach dem etwas verregneten Klinkerzauber in diesem Jahr redlich verdient“, freute sich Bürgermeister Gerhard Böhling über die gute Stimmung. Und die herrschte auf der gesamten Festmeile an beiden Tagen und an fast allen Ständen.

Nur etwas getrübt war die Stimmung an den Flohmarktständen im hinteren Teil der Menkestraße. „Viele Besucher, aber eher wenige Geschäfte“, fasste eine Betreiberin zusammen.

Dafür wurde auf der Bühne kräftig gefeiert. Schon am Freitagabend hatten die Wirte zum „Vorglühen“ mit der Feten Kult Kapelle eingeladen und am Samstag hieß das Motto dann „Ich will Spaß“ mit dem Deutsche Welle Sänger Markus.

Knapp 40 Minuten lang sang er „zwei drei seiner One Hit Wonders“, ansonsten einen neuen Song, der in Kürze veröffentlicht wird und vor allem viel 80er Jahre NDW-Musik seiner damaligen Kollegen von Hubert Kah (Sternenhimmel), Peter Schilling (Major Tom) über Extrabreit (Flieger grüß mir die Sonne) bis Spider Murphy Gang (Skandal im Sperrbezirk) und noch ein paar andere, unterstützt von Sängerin Yvonne König.

Und vorher schon heizten die United Four den Gästen ordentlich ein.

Natürlich gab es auch für die Polizei etwas zu tun: Sie sucht Zeugen eines Vorfalls am Sonntag gegen 0.58 Uhr. Eiin 18-Jähriger wurde vor der Bühne an der Ladestraße von einem Unbekannten attackiert. Er erlitt mehrere Platzwunden. Hinweise zum Täter an die Polizei, Tel. Oktoberfest in Schortens/ 04461/91 87 90.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.