Sillenstede Biene Maya und ihre Freunde Flip, Willi und Kurt, zwei leuchtende Quallen, ein schönes Zebra oder auch ein fein herausgeputzter Elvis: Die Sillensteder haben es in der Karnevalszeit wieder ordentlich krachen lassen und zum Höhepunkt der närrischen Tage im „Sillensteder Hof“ ihren 61. Rosenmontagsball gefeiert. Fantasievolle Kostüme, Konfettiregen, Party- und Stimmungsmusik und fröhlich-frivole Showeinlagen sorgten für ein volles Haus und Frohsinn bis spät in die Nacht.

Ob Mitglieder der Freiwillige Feuerwehr oder vom TuS Sillenstede – einige auch in beiden Organisationen aktiv – ob Belegschaften örtlicher Unternehmen oder Mitglieder der Theatergruppe: Rund 200 Bürger und Gäste aus den Nachbarorten feierten tanzend und schunkelnd die halbe Nacht hindurch zur Musik der Stimmungsband „Flying Albatros“, bis die sprichwörtlichen Löcher aus dem Käse flogen.

Zum Showteil gehörten auch Aufführungen der wilden Fastnachtsweiber von Sillen­stede, ein Auftritt des Musikzugs Sillenstede und der 1. Karnevalsgesellschaft aus Wilhelmshaven, die eine temporeiche Sankt-Pauli-Show lieferte und den Sillensteder Hof auf die Reeperbahn verlegte und zur Haifischbar machte.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Karnevalsgesellschaft war gemeinsam mit dem Sillensteder Verein für Handel, Handwerk und Gewerbe wieder Veranstalter des fünftägigen Karnevalsprogramms, das mit dem Weiberfasching begann, mit dem Kinderfasching fortgesetzt wurde und dem Rosenmontagsball den Höhepunkt erreichte. Zum Rosenmontagsball ließ die 1. Karnevalsgesellschaft Wilhelmshaven ihre Prinzengarde und Tanzgarde aufmarschieren und ein Tanzmariechen durch den Saal wirbeln.

Die Oberaufsicht über die Sillensteder Narretei und die karnevalistische Brauchtumspflege hatte der örtliche Elferrat mit seinem Präsidenten Siegfried Ullrich. Heinrich Neumann zog zu vorgerückter Stunde noch bei einer Büttenrede kräftig vom Leder und natürlich wurden an alle Beteiligten die Karnevalsorden verliehen.

Zumindest die Selbstständigen und Handwerker konnten am Tag darauf ausschlafen, denn das Besenwerfen am Faschingsdienstag begann erst nach Mittag. Und heute am Aschermittwoch ist auch schon wieder alles vorbei.


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.youtube.com/nwzplay 
Video

Oliver Braun Agentur Hanz / Redaktion Jever
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.