[SPITZMARKE][SPITZMARKE][SPITZMARKE][SPITZMARKE][SPITZMARKE]HOHENKIRCHEN HOHENKIRCHEN/KH - Seit Schließung des „Landhauses Hohenkirchen“ sind die Männer des Gesangvereins „Liedertafel von 1844“ im Stephanus-Haus der ev. Kirche Hohenkirchen untergekommen. Ihre Jahreshauptversammlung hielten sie hier ebenfalls ab. Besonders ein Problem bedrückte Vorsitzenden Karl Heissenbüttel, auch bei den Mitgliedern führte es zu langen Diskussionen.

Denn das von der Liedertafel im nächsten Jahr auszurichtende traditionelle Flegelbeerfest erfordert einen Flegelbaas – und der ist nicht in Sicht. Der in dieser Eigenschaft schon 1996 und 2001 tätige Sänger Günter Hensel will dieses Amt nicht mehr übernehmen.

Da ist guter Rat teuer. Schließlich ist der Flegelbaas derjenige, der mit Humor, Spontanität und kritischen Tönen die Ereignisse des vergangenen Jahres im Wangerland in plattdeutscher Sprache beleuchtet und durch das Programm führt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Doch niemand aus dem Rund der Liedertafel fühlt sich dafür gewappnet. So werden wohl Heissenbüttel und sein Schriftführer Johann (Jonny) Oncken kooperativ in die „Bütt“ springen müssen, wenn sie nicht jemanden von außerhalb für diese Aufgabe gewinnen können. Dieser „Jemand“ könnte Wieland Rosenboom aus Horumersiel sein. Ihn will Heissenbüttel nun darum bitten, dieses Amt zu übernehmen. Doch Rosenboom winkt ab, da er 2006 Flegelbaas des Horumersieler Männerchores sei, dann Veranstalter des Flegelbeerfestes. Doch bis zum Jahr 2005 habe der Chor in Hohenkirchen noch genügend Zeit, einen Flegelbaas zu finden, meinte er optimistisch.

Nicht ganz so schwierig gestaltete sich die Suche nach einem stellvertretenden Vorsitzenden. Diese Aufgabe übernimmt ab sofort Hermann Keemann. Über neue Sänger würde sich Liedervater Heissenbüttel freuen, denn der Altersdurchschnitt der 16 aktiven Sänger liegt bei 68 Jahren.

Chorleiter Andreas Dörnath möchte das traditionelle Konzert anlässlich des Dorffestes im Juni mit vielen neuen Liedern gestalten. Als „gesund“ bezeichnete Peter Foerste als Schatzmeister die finanzielle Basis des Vereins. Ob es eine Tombola beim 161. Stiftungsfest des Männer- und Frauenchores im März geben wird, sollen die Frauen und Männer beider Festausschüsse festlegen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.