SCHORTENS Sie zwitschern, fiepen, scharren, klappern, flattern, stellen flauschige Ohren auf, huschen von einer Käfigecke in die andere. Vögel, Kaninchen und Meerscheinchen unterschiedlichster Rassen werden auf der 15. Vogel- und Kleintierbörse der Vogelliebhaber Schortens am Sonntagvormittag durch die engmaschigen Gitterstäbe von Kindern und Erwachsenen gleichermaßen beobachtet. Die Tiere schauen aus dunklen Knopfaugen zurück. Manche neugierig, andere ängstlich, wieder andere desinteressiert.

Und hin und wieder trifft ein Augenpaar auf ein anderes, ein plötzliches Interesse flackert auf, eine erste Sympathie entsteht, die sagt: „Wir könnten zusammen passen“ oder „Du wirst ab sofort bei mir wohnen“. Und so landen Meerschweinchen, Wellensittiche, Kanarien, Hühner, Enten und Kaninchen in Pappkisten und Kartons. Ihre neuen Besitzer nehmen die Tiere von den Hobbyzüchtern entgegen und tragen sie vorsichtig, wie leicht zerbrechliches Gut, zum Auto.

„Wir wollen mit der Börse den Menschen die Möglichkeit geben, Tiere direkt beim Züchter zu kaufen. So haben sie auch immer einen kompetenten Ansprechpartner, an den sie sich wenden können“, sagt der zweite Vorsitzende der Vogelliebhaber Schortens, Roland Fiks.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die verschiedenen Aussteller kommen aus den Landkreisen Friesland und Wittmund – die Zucht von Kleintieren vereint sie: „Hier tauschen wir uns aus, geben uns Tipps, sprechen über die Zucht“, meint Roland Fiks, der in seiner Kindheit seine Vorliebe für die Zucht von Kanarienvögeln entdeckte.

Besucher seien in diesem Jahr leider etwas weniger gekommen als im Vorjahr, meint er. Das eisige Wetter, Straßenglätte und der Schneefall in den vergangenen Tagen hätten wohl einige abgehalten, den Weg auf sich zu nehmen.

Rieke, Inka und Leon aus Schortens sind trotzdem gekommen und streicheln die Meerschweinchen von Züchterin Marianne Tiarks aus Wittmund. „Das hier finde ich besonders süß“, sagt Rieke und presst ein weiß-braun geflecktes Rosettenmeerschweinchen an sich. „Es ist so lieb und flauschig, am liebsten würde ich es behalten“.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.