Zetel Mit drei Veranstaltungen zum Thema „Neue Medien – Chancen und Risiken der PC-, Internet- und Kommunikationstechnologien“ startet der Präventionsrat Zetel in das neue Jahr. Die Eröffnungsveranstaltung der Präventionswoche beginnt am Montag, 4. März, um 20 Uhr mit einem Referat des Kriminologen Prof. Dr. Christian Pfeiffer in der Aula der Haupt- und Realschule. Unter dem Motto „Wie retten wir unsere Söhne?“ wird der ehemalige Justizminister des Landes Niedersachsen zum Thema des exzessiven Medienkonsums vieler Jungen sprechen.

Knapp 16 Prozent der männlichen Jugendlichen verbringen pro Tag mehr als 4,5 Stunden mit Computerspielen, von den Mädchen sind es nur vier Prozent. Aber diese für Jungen typische Flucht in die virtuellen Welten hat wiederum selber Ursachen, die in dem Vortrag anhand neuer Forschungsbefunde zur Diskussion gestellt werden.

Eine Facebook-Schulung steht am Mittwoch, 6. März, ebenfalls um 20 Uhr in der Schulaula auf dem Programm. Djure Meinen, selbstständiger Experte für Netzwerkkommunikation aus Varel, wird die Gäste informieren. „Facebook ersetzt heute das frühere Getratsche beim Friseur oder Metzger“, so beschreibt Gerd Kozlowski, Leiter der Zeteler Polizeistation, diese aktuelle Kommunikationsmöglichkeit.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der Film „Homevideo“ wird zum Abschluss der Präventionswoche am Donnerstag, 7. März, um 20 Uhr im Zeteler Kino an der Hauptstraße gezeigt. Joann Hagen vom Präventionsrat weist darauf hin, dass alle drei Vorträge öffentlich und für Gäste aller Altersklassen interessant sind. „Wir möchten auch die Eltern aufklären und die Angst vor den neuen Medien nehmen, denn verbieten würde die Kinder vom öffentlichen Leben ausgrenzen“, sagt sie.

Am Sonnabend, 23. Februar, gibt es einen Informationsstand zur Präventionswoche von 9 bis 11 Uhr bei Rewe in Zetel und von 11 bis 13 Uhr beim Edeka in Neuenburg. Ebenso am Sonnabend, 2. März, dann von 9 bis 11 Uhr in Neuenburg und von 11 bis 13 Uhr in Zetel.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.