SANDE SANDE/AKE - „Mein Burgfräulein“, nennt Peter Peters seine Frau Edith geb. Reimers gerne. Dabei stimmt das nur zum Teil, denn sie wurde zwar im früheren Wilhelmshavener Ortsteil Burg Kniphausen geboren, hat aber nie auf der gleichnamigen Burg gelebt. Doch immerhin: heute vor genau 50 Jahren feierte das Paar dort in der „Burgschenke“ mit einer großen Gesellschaft seine Hochzeit. Heute, zur Goldenen, wird ebenfalls gefeiert. Mittlerweile sind Edith und Peter Peters aber längst in Sande zu Hause.

„Wir hätten uns schon von der Volksschule her kennen können, doch da hatten wir noch keinen Blick füreinander“, erzählt Edith Peters. Gemeinsam hatten die beiden in Fedderwarden die Schule besucht, doch erst später lernten sie sich bei einem Schützenfest in Wilhelmshaven kennen.

Peter Peters, 1932 in Böhmerwold bei Leer geboren und wenig später nach Fedderwarden gekommen, fand gleich Gefallen an dem jungen Mädchen, das mit einer Freundin zu dem Vergnügen gekommen war. So begleitete er die zwei Jahre jüngere Frau nach Hause und es „funkte“ auch ziemlich bald. Zwei Töchter und mittlerweile auch ein Enkelkind komplettieren die Familie.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Beide Eheleute waren lange Zeit bei den Olympia-Werken beschäftigt, er begann dort als Dreher, sie übernahm alle Arbeiten, die gerade anfielen. 1963 bauten sie in Sande ihr hübsches Einfamilienhaus, in dem sie sich heute noch sehr wohl fühlen. Hier pflegen sie auch einen umfangreichen Garten mit viel eigenem Gemüse.

Edith und Peter Peters sind sehr gesellig. So sind sie im Siedlerbund und im Bürgerverein engagiert, binden jedes Jahr die Erntekrone mit und waren viel bei den Radtouren unterwegs. Doch da lassen sie es mittlerweile lieber etwas ruhiger angehen, fahren je nach Lust und Laune privat. Außerdem lieben sie das Reisen. „Früher sind wir viel mit dem Auto gefahren, heute buchen wir lieber einen Bus, das macht weniger Stress“, verraten sie.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.