[ /VORSPAUTOR][AUTOR] Von der „Missionierung“ über „die Besiedelung in Friesland“, weiter über „die Schlosskapelle zu Neuenburg“ und der „Bildung der evangelischen Kirchengemeinde Neuenburg“ bis hin zur „Kirchengemeinde als ein Haus der lebendigen Steine“ – in zahlreichen Kapiteln widmet sich das 20. Heft des Arbeitskreises Heimatkunde im Heimatverein Neuenburg der Geschichte der Kirche in Neuenburg. Das Heft ist jetzt in einer Auflage von 900 Stück erschienen (siehe Info-Kasten).

Große Zeitspanne

Die Broschüre umfasst eine „Riesen-Zeitspanne“, hat bereits Pastor Christian Scheuer bei der Vorstellung des Heftes im Gemeindehaus in Neuenburg erläutert (die NWZ berichtete). „Tief ist der Brunnen der Vergangenheit – das ist er wirklich“, so Scheuer. So wurden für das Heft bestimmte Ereignisse herausgefiltert und in Text, Bild und Grafik hervorgehoben. Der Arbeitskreis Heimatkunde wurde bei seiner Arbeit von Mitgliedern der Kirchengemeinde Neuenburg tatkräftig unterstützt. Denn dieses Werk ist auch anlässlich des 150-jährigen Bestehens der Kirchengemeinde Neuenburg in diesem Jahr erschienen. Scheuer dankte dem Arbeitskreis für die Aufnahme in die Buchreihe. „Wir wollten keinen Extraweg gehen. Uns hätten auch die Kapazitäten gefehlt“, meinte er.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Interessante Aspekte

In der Broschüre werden interessante Aspekte aus der Geschichte der Kirche in Neuenburg aufbereitet. „Die Einrichtung einer Kapelle im Neuenburger Schloß scheint auch deshalb geboten gewesen zu sein, weil ja nachweislich schon im 16. Jahrhundert die gräfliche Familie häufiger ihren Sommeraufenthalt auf der Neuenburg genommen hat“, heißt es beispielsweise. Auch die „lange Liste der Neuenburger Pastoren seit 1635“ wird aufgeführt. Sie sind „meistens nur wenige Jahre im Pfarrdienst der Schloßgemeinde geblieben.“ Lange Zeit war hingegen Pastor Ernst Albrecht in Neuenburg tätig (1954 bis 1975). Auch bei Pastor Scheuer sind es bereits neun Jahre (seit 2000).

Aus der Geschichte der Kirche

Das Heft Nummer 20 des Arbeitskreises Heimatkunde im Heimatverein Neuenburg „Aus der Geschichte der Kirche in Neuenburg“, Din A5, umfasst 172 Seiten. Es beinhaltet Beiträge von Anke Bödecker, Hans Eden, Hildegardt und Berndt Kriebitzsch, Horst Visser, Christian Scheuer; Foto-Reproduktionen von Britta Hansen-Maschke, Gisela Kunst, Horst Visser. Das Heft ist in Neuenburg bei „Ratzefummel”, der Esso-Station Penning, der Apotheke und der Raiffeisen-Volksbank Neuenburg erhältlich sowie bei Lübben in Zetel, bei Müller in Obenstrohe und Bockhorn, bei Thalia und Müller in Varel. Preis: 8 Euro.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.