SCHOOST Die Theatergruppe Schoost feiert Jubiläum und ist der Zeit dabei schon weit voraus: Die Gruppe inszeniert mit „Das Theaterjubiläum“ von Erich Koch zwar erst ihr achtes Stück, doch das handelt vom 50-jährigen Bestehen der Theatergruppe. Ein Theaterstück im Theaterstück also.

Doch in der Theatergruppe herrscht Uneinigkeit, was man dem verehrten Publikum zum großen Jubiläum präsentieren soll. Der Regisseur hat ein großes Musical geschrieben. Der Theatervorstand drängt aber auf ein lustiges Ritterspiel und setzt sich schließlich durch. So wird neu geprobt und muss vor allem eine neue Rolle für Sarah Mirabelle, eine drittklassige Sängerin und die heimliche Geliebte des Regisseurs, gefunden werden. Elisa, die anscheinend etwas dösige Frau des Regisseurs, macht derweil gute Miene zum bösen Spiel. Ihre große Stunde der Rache kommt auch noch. . .

Zur Premiere hat der Regisseur in seinem Größenwahn Ehrengäste und Prominente aus aller Welt eingeladen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Was keiner weiß: Unter die Theaterleute haben sich nicht nur zwei Bankräuber gemischt, auch zwei aus einer nahe gelegenen geschlossenen Anstalt ausgebüxte Irre und der neue Anstaltsarzt Dr. Mabuso bringen die Proben und die Aufführung fast zum Scheitern.

Natürlich verhaftet der Polizist die Irren als Bankräuber und sperrt der Irrenarzt die Falschen in die Gummizelle. Dass dann ein Showkochen und der Auftritt von Hape Kerkeling und der Queen das Theaterjubiläum in Schoost retten, glaubt sowieso keiner.

Ein gutes Dutzend Akteure wollen in der Waldschänke Schoost unter der Regie von Cordula Staack, die auch Elisa, die Frau von Regisseur Alfred spielt, für Theatervergnügen sorgen. Weitere Mitwirkende sind Thomas Staack (Mark, 2. Theatervorstand), Horst Villmow (Regisseur Al­fred), Rainer Altemöller (Irrenarzt), Katrin Anske Bernotat (Sängerin Sarah Mirabelle), Ingo Oltmanns und Nicole Even-Tykiel (aus der Irrenanstalt ausgebüxt), Anke Heller (Olivia, 1. Theatervorstand), Hannelore Schmollmann (Marion, Schwester von Olivia), Ben Hakvoort (Polizist), Lukas Hoffmann und Sonja Wegener (Bankräuber). Im Hintergrund sor­gen Rainer Heiken (Bühne), Jennifer Oltmanns (Maske), Alma Wilken (Souffleuse) sowie Georg Even, Günther Wilken und Ihno Wolken für Bild und Ton.

Oliver Braun Agentur Hanz / Redaktion Jever
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.