GRABSTEDE Die Sonne strahlte mit den Schützen um die Wette – die Grabsteder trafen mit ihren Geburtstagspartys zum 40jährigen Bestehen des Vereins ins Schwarze. Nach dem gelungenen Schützenball im „Grabsteder Hof“ am Sonnabend mit rund 170 Gästen zogen am Sonntag befreundete Vereine durchs Dorf, unter musikalischer Begleitung der Musik- und Showband Grabstede, die selbst am kommenden Wochenende drei Tage lang ihr 30jähriges Bestehen feiern wird.

Zu den Gästen des Schützenballs und des Umzugs zählten auch der Präsident des Schützenkreises Varel, Hansi Kater, und der Bürgermeister von Bockhorn, Ewald Spiekermann. Er betonte, dass der Schützenverein Grabstede aus dem gesellschaftlichen Leben der Gemeinde nicht wegzudenken sei. Er lobte zudem die hervorragende Jugendarbeit der Gemeinschaft, wies auf das besondere Engagement des Vorstands um Tanja Coldewey hin und appellierte an alle Vereine im Dorf, sich gegenseitig zu unterstützten: „Wir hoffen, dass wir gemeinsam noch viele Jubiläen feiern können.“

Zu den Höhepunkten des Schützenballs zählten die Ehrungen von Gründungsmitgliedern. Vor 40 Jahren waren Alfred Eiben, Winfried Hohmann, Alwin Lukas, Gerd Müller, Klaus Müller, Willi und Helene Pagel, Helmut und Hanna Popken, Johann Schönberg und Inge Warnken dabei gewesen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Hauptmann Wilke Bretting konnte zum Schützenumzug am Sonntag Delegationen der Schützenvereine aus Bohlenberge, Jaderberg, Linswege, Obenstrohe sowie der Schießsportgemeinschaft der Bundesbahn (Varel) begrüßen. Weiterhin reihten sich der Boßelverein Osterforde, der Gesangverein „Gemütlichkeit“ Grabstede, die Freiwillige Feuerwehr und die Jugendfeuerwehr des Dorfes in den Reigen ein. Angeführt wurde der Umzug von den aktuellen Majestäten des Vereins, dem Königspaar Jens Bitter und Anja Fischer, den Hofdamen Yvonne Becker und Jutta Lange sowie den Rittern Markus Schaffrath und Norbert Janßen.

Die nächste Aktion des Vereins steht schon bevor, im Rahmen des Bockhorner Ferienpasses wird am Mittwoch, 6. August, von 15.30 Uhr bis cirka 18 Uhr zum „Schießen für Kinder“ (ab zwölf Jahre) in die Schützenhalle am Dorfplatz eingeladen. Es sind noch Plätze frei, Anmeldungen sind noch möglich unter der Telefonnummer 04452/8567.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.