Neuenburg „Wenn kaum einer merkt, wie kaputt die Orgel ist, liegt das meist daran, dass die Organisten sehr gut spielen und ihr Repertoire an die Möglichkeiten der Orgel anpassen“, sagt Natalia Gvozdkova. Sie ist die Orgelsachverständige des evangelisch-lutherischen Oberkirchenrates und war nun in Neuenburg zu Gast. In der Schlosskapelle zeigte sie, was alles mit der Orgel nicht stimmt.

An der Orgel (von links): Orgelsachverständige Natalia Gvozdkova, Organistin Gertrud Schedl, Wolfgang Corell vom Gemeindekirchenrat und Pastor Rüdiger Gehrmann                                                              BILD: Sandra Binkenstein
An der Orgel (von links): Orgelsachverständige Natalia Gvozdkova, Organistin Gertrud Schedl, Wolfgang Corell vom Gemeindekirchenrat und Pastor Rüdiger Gehrmann BILD: Sandra Binkenstein

Die Kosten

Rund 65 000 Euro wird die Sanierung kosten. Aus dem Ortskirchgeld der vergangenen sieben Jahre stammen 40 000 Euro. 20 000 Euro gibt die Kirchbaustiftung dazu. 5 000 Euro wurden vom Orgelausschuss bewilligt.

Orgelbaumeister Harm Kirschner aus Weener beginnt im September mit der Sanierung. Während der Arbeiten, die bis zum Frühjahr 2017 dauern werden, stellt der Orgelbaumeister eine kleinere Orgel für die Kapelle zur Verfügung.

Klaviatur schlägt Wellen

Das Fazit: Die Orgel aus dem Baujahr 1875 ist vom Holzwurm befallen, beginnt zu schimmeln, ist verstimmt, der Motor zischt, und die Klaviatur schlägt Wellen und quietscht. Die Pfeifen müssen gereinigt werden und die ganze mechanische Konstruktion, die bei der Orgel für die Klänge sorgt, muss überholt werden. „Wir hoffen, dass die Orgel so wieder mehr Glanz bekommt“, sagt Natalia Gvozd­kova, und meint damit nicht nur das Innere des historischen Instruments, sondern vor allem die Klänge, die zum Teil schon etwas modrig daherkommen.

Vorfreude bei Organistin

Ein bisschen soll die Orgel auch wieder so werden, wie sie Johann Claussen Schmid 1875 gebaut hatte. Denn im Jahr 1955 wurde die Orgel stark verändert. „Vom ursprünglichen Klang und von der musikalischen Idee ging dabei viel verloren“, sagt Natalia Gvozdkova.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bei Hochzeiten, Konfirmationen und Gottesdiensten spielt die Organistin der Kirchengemeinde, Gertrud Schedl, die Orgel in der Neuenburger Schlosskappelle. „Das ist wirklich nicht schön, wenn dann bei einer Hochzeit ein Ton hängen bleibt. Ich freue mich jetzt schon darauf, wenn die Orgel saniert ist“, sagt sie. Sie hoffe auf einen besseren Klang und freue sich auch schon auf das fehlende Grundregister, das wieder eingebaut werden soll.

Sandra Binkenstein Varel / Redaktion Friesland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.