Vergiftetes Essen, der ganze Hofstaat in den Tiefschlaf versetzt und zwei Diebinnen, die sich als Prinzessinnen unter die Festgesellschaft geschummelt haben und sich nun die Taschen vollstopfen mit edlem Geschmeide der außer Gefecht gesetzten Ritter und Prinzessinnen. Diese Geschichte haben sich Schüler der 4. Klasse der Paul-Sillus-Schule ausgedacht und am Sonntag beim Tag der offenen Tür im Steinsaal des Schlosses vor ihren Eltern und weiteren Schlossbesuchern aufgeführt. Natürlich siegt am Ende doch das Gute – und es wird Hochzeit gehalten. Dieses kleine Schauspiel unter Leitung von Elisabeth Wilken entstand bereits kurz nach den Sommerferien, als die Viertklässler mit mehr als 250 weiteren Kindern aus dem ganzen Jeverland an der Zeltwerkstatt des Schlossmuseums Jever teilgenommen haben. Zum Auftakt in den Tag der offenen Tür im Schloss gab es die diebischen Prinzessinnen nun noch einmal zu sehen. Zusammen mit Museumspädagogin Anja Marrack führten weitere Kinder Besucher durchs Schloss und erklärten Räume in szenischem Spiel.BILDer:

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.