Dangast Die „Kirche am Deich“ ist wieder geöffnet: bis zum 25. August an jedem Donnerstag um 19 Uhr an immer wieder anderen Orten in Dangast. Die Auftaktveranstaltung in dieser Woche lockte die Gemeinde an den Kirchweg. Trotz des bevorstehenden Halbfinalspiels mit der deutschen Fußballelf waren es um die 150 Urlauber und Einheimische, die Interessantes über den Ort erfuhren, unter „Gottes größter Kathedrale, dem Himmel“, beteten und sangen und der Musik der „Moorland Pipers“ mit Dudelsäcken und Trommel lauschten.

An „der höchsten Stelle des Geestrückens“ erinnerte Stegemann an die Entstehung des Kirchweges, dessen Fundament schon in der Steinzeit gelegen habe. Nach der Besiedlung führte er zum einstigen Kirchdorf Dangast, das nördlich vom Kurhaus lag.

Die später versunkene Kirche soll sogar einmal in Rom erwähnt worden sein: weil sie lange keinen Pfarrer hatte. Gerrit Stegemann erinnerte auch an das heutige Kurhaus und den im Frühjahr verstorbenen Karl-August Tapken, der dieses Haus „wie eine zweite Kirche geführt“ habe, mit Werten wie Friedfertigkeit, Miteinander und Hilfsbereitschaft: „Mögen diese Werte nicht der heutigen Zeit mit ihrem Streben nach Macht und Geld geopfert werden,“ hoffte der Maler und Bildhauer.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Pfarrer Peter Löffel leitete vom Kirchweg auf die Wege des Lebens über. Sie ließen oft erst im Rückblick erkennen, „dass Gott, der für mich abwesend war, mich in besonderer Weise begleitet hat“.

„Kirche am Deich“ wird am Donnerstag, 14. Juli, um 19 Uhr an der Flutmauer zwischen Kurhaus und Kurhaus-Klause fortgesetzt. Kreispfarrer Christian Scheuer hält die Meditation, Maren Tapken erklärt den Ort, Jaron Krüger liest aus der Bibel, das Gitarrenduo Tom Breitenfeldt und Michael Kusmierz begleitet die Andacht.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.